Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Coldplay: Geschichte einer enttäuschten Liebe

Coldplay veröffentlichen unter Bandnamen Los Unidades neue Musik

Es hatte nur kurz gedauert, bis Fans gegenüber einer Ankündigung des Parlophone-Labels misstrauisch wurden. Die Plattenfirma verkündete, eine neue Band namens Los Unidades unter Vertrag genommen zu haben – Gesichter der Mitglieder sah man dabei nicht. Nachdem Fans direkt angefangen hatten zu spekulieren, ob es sich bei den besagten Menschenumrissen um die Mitglieder von Coldplay handelte, versprach Parlophone ein umfassendes Statement um 18 Uhr.

View this post on Instagram

Kooperation

Parlophone Records are delighted to present new signing #LosUnidades

A post shared by Parlophone (@parlophone) on

Die Fans sollten Recht behalten: Es sind tatsächlich Coldplay, die unter dem Namen Los Unidades Musik machen. Pünktlich um 18 Uhr erschien die Single „E-Lo“, wobei die Gruppe mit Pharrell Williams und der Produzentin Jozzy kollaboriert. Los Unidades, spanisch für „die Vereinten“ ist offenbar ein Projekt im Rahmen der Global-Citizen-Organisation, dessen kreativer Kopf Frontmann Chris Martin ist. Schon am Freitag erscheint eine EP namens „Global Citizen“. Diese wird weitere Beiträge prominenter Künstler enthalten, darunter Stormzy, David Guetta und einen weiteren Song der Briten.

Die Ankündigung kommt überraschend, da die Band Anfang Dezember bereits ein Live-Album inklusive Konzertfilm veröffentlicht. Mitte November erschien bereits die umfassende Coldplay-Dokumentation „A Head Full of Dreams“. Regisseur Mat Whitecross gab gegenüber dem „NME“ an, dass alle Mitglieder im vergangenen Jahr ein Sabbatical eingelegt hatten.

Andererseits verfolgen die Briten damit ihren Wohltätigkeits-Kurs, den sie etwa bereits als Oxfam-Unterstützer festgelegt haben. Die Tätigkeit mit Global Citizen soll mit der Musik offenbar weiterhin manifestiert und bekräftigt werden. Chris Martin behauptete bereits bei Erscheinen des siebten Studioalbums „A Head Full of Dreams“, dass die Platte eine Ära beenden würde und etwa dem siebten Harry-Potter-Buch gleiche. Möglicherweise sind Los Unidades eine Antwort auf dieses Statement, dass viele Fans bereits zweifeln ließ, ob Coldplay nie wieder Musik veröffentlichen werden.


Coldplay: „Live In Buenos Aires“ im Stream hören

Coldplay erinnern ihre Fans nach der Veröffentlichung einer Charity-EP unter neuem Namen und vor der möglichen Verbreitung einer weiteren LP im kommenden Jahr an ihre bislang größte Weltreise: die „A Head Full Of Dreams“-Tour. Dazu erscheint am Freitag (07. Dezember) das edel ausgestattete Boxset „Live In Buenos Aires / Live In São Paulo / A Head Full Of Dreams (Film)“ auf CD, DVD, Vinyl und digital. „Live In Buenos Aires“ wurde am 15. November 2017 aufgenommen. Es ist das letzte Konzert der „A Head Full Of Dreams“-Tour und umfasst 24 Songs. Nach bisher drei veröffentlichten Live-Alben („Live 2003“, „Live 2012“,…
Weiterlesen
Zur Startseite