Courtney Love mit offenem Brief an Kurt Cobain zum 28. Hochzeitstag


von

Vor 28 Jahren heirateten Kurt Cobain und Courntey Love. Anlässlich des Jahrestages veröffentlichte die Sängerin einen offenen Brief an ihren Mann und postete ein Bild der beiden von ihrem Hochzeitstag, auf Instagram. Das Bild zeigt das Ehepaar, nachdem sie sich am Waikiki Beach in Honolulu das Ja-Wort gaben. „Ich erinnere mich, wie ich mich zutiefst erfreut, benommen und so verliebt gefühlt habe, ich weiß noch wie glücklich ich war“, beschreibt Love das Foto.

Im weiteren Verlauf geht sie auf ihre Liebe zu Kurt Cobain und dessen Suizid im Jahr 1994 ein. „Dieser Mann war ein Engel. Ich danke ihm dafür, dass er auf mich aufgepasst hat. Die beiden heirateten am 24. Februar 1992 und kurz darauf kam ihre Tochter Francis Bean zur Welt. „Viele Teile der letzten 28 Jahre qualvoll und chaotisch und dann noch in der Öffentlichkeit? Das ist mit das Düsterste, was man sich vorstellen kann. Es hat fast meine Widerstandsfähigkeit gebrochen“, so die Sängerin. „Aber zwischen Kurts seltsamer, großartiger Göttlichkeit, die Ehre ein paar echte Freund zu haben, dem Geschenk aus Verzweiflung und Nüchternheit. Wegen einer höheren Macht und wegen Liebe und Empathie bin ich jetzt hier“.

Ihr emotionales Statement schließt Love mit folgenden Worten ab: „Es wird alles gut, ich sehen ihn am Ufer. Rocking in the free world. Mein Ehemann“.

Courtney Love auf Instagram:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Ex-Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl hatte Angst aus der Band zu fliegen

Dave Grohl, der ehemalige Schlagzeuger von Nirvana, sagt, er hätte damals Angst gehabt aus der Band zu fliegen. Grohl, der 1994 die „Foo Fighters“ gründete und dafür als Sänger ans Mikrofon wechselte, erzählte dies in einem Interview mit „Apple Music“. Darin gab er unter anderem zu: „Ich fühlte mich wirklich unsicher und dachte: Ich bin nicht gut genug“. In dem Interview erinnert sich Grohl an die Zeit, in der er Nirvana beitrat: „Sie hatten ein Team von Schlagzeugern vor mir und einige von ihnen waren mehr in der Band integriert als andere. Als ich zu ihnen stieß, kannte ich Krist…
Weiterlesen
Zur Startseite