Creedence Clearwater Revival: „Cosmo’s Factory“ feiert 50. Jubiläum – neue Edition


von

Creedence Clearwater Revivals  fünftes Album „Cosmo’s Factory“ feiert seinen 50. Geburtstag. Zur Feier der Erstveröffentlichung bringt Craft Recordings am 14. August 2020 eine neu gemasterte Jubiläumsedition auf Heavyweight-Vinyl heraus, im Half-Speed Mastering. Dazu in Tip-On-Cover, das dem Original-Packaging von 1970 nachempfunden ist.

„Cosmo’s Factory“ erschien am 16. Juli 1970 als das fünfte Studioalbum von Creedence Clearwater Revival. Benannt war es nach dem Spitznamen von Schlagzeuger Doug „Cosmo“ Clifford, der wiederum den Proberaum der Band in jenen Tagen als „The Factory“ (dt. Die Fabrik) bezeichnete. Das Album sollte ihnen nicht nur die zweite Nummer 1 in ihrer eigenen Heimat spendieren, sondern auch erstmals den Spitzenplatz in Kanada, Australien sowie auch in Europäischen Ländern wie Großbritannien, Frankreich und Norwegen sichern.

Creedence Clearwater Revival: „Cosmo’s Factory“ (1970)

Die Songs klangen mal eher psychedelisch wie das 7-minütige „Ramble Tamble“, mal ausschweifend wie ihre 11 Minuten lange Cover-Version von Marvin Gayes „I Heard It Through The Grapevine“. Andere Titel wie „Lookin’ Out My Back Door“ gingen eher in Richtung von jenem Westküsten-Country-Sound von Leuten wie Buck Owens. Für „Who’ll Stop The Rain“ knüpften sie an den Folk-Sound aus Vietnamkrieg-Tagen an, und auch der Bluesrock-Song „Run Through The Jungle“, seither in unzähligen Filmen und Spielen als Soundtrack zu hören, knüpfte an jene Ära an.