Danny Boyle wird neuer James-Bond-Regisseur

Danny Boyle wird Regisseur des noch unbetitelten, 25. James-Bond-Films. Das bestätigte er gegenüber „Metro“. Die Dreharbeiten sollen Ende 2018 beginnen. Die Neuigkeit verkündete der Filmemacher bei einem Screening seiner aktuellen Fernsehserie „Trust“, die sich, wie der Ridley-Scott-Kinofilm „All The Money In The World“, um die Getty-Entführung 1973 dreht..

„Wir werkeln derzeit an dem Skript. Bis Ende des Jahres könnte es fertig sein“, so Boyle. Der 61-Jährige erarbeite eine Drehbuchidee mit John Hodge. Das Duo erschuf bereits die Storys zu den Boyle-Filmen  „Shallow Grave,” „Trainspotting,” „A Life Less Ordinary,” „The Beach,” „Trance” and „T2 Trainspotting”

Danny Boyle

Daniel Craig wird ein fünftes und letztes Mal in der Rolle des Geheimagenten 007 zu sehen sein. Der Film soll bereits, was eine Herausforderung wird, am 8. November 2019 anlaufen.

Kooperation

Walter McBride WireImage

R. Kelly in Untersuchungshaft – Konzerte in Neu-Ulm und Hamburg fraglich

Wegen der anhaltenden Missbrauchsvorwürfe gegen R. Kelly ist noch nicht klar, ob die Konzerte am 12. April in Neu-Ulm und 14. April in Hamburg stattfinden werden. Der Rapper sitzt zurzeit in Untersuchungshaft. So erklärten bereits die Betreiber der Ratiopharm-Arena in Neu-Ulm, dass sie die „vertraglich relevanten Meldungen bezüglich früherer oder aktueller Vorwürfe gegen R. Kelly“ gerade prüfen würden. Der Kartenvorverkauf wurde bereits eingestellt. Wegen der Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs war R. Kelly per Haftbefehl gesucht worden, am Freitagabend stellte sich der 52-Jährige dann den Behörden in Chicago. Mehreren Berichten zufolge ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen zehn Missbrauchsfällen gegen den Sänger –…
Weiterlesen
Zur Startseite