Das Leben des Morrissey: erste Einblicke in ‚Autobiography‘


von

Morrissey wurde in diesem Jahr 54 Jahre alt und hat in dieser Zeit genug erlebt, um eine umfangreiche Biographie zu schreiben. Auf 457 Seiten gewährt der ehemalige Smiths-Sänger intime Einblicke in sein Leben, das von Depressionen und Menschenverachtung gezeichnet ist. Aber man lernt auch eine andere Seite von Morrissey kennen. So erzählt er zum Beispiel, wie er sich das erste Mal verliebt hat und mit wem er seine erste richtige Beziehung führte.

Wir haben auf Basis der Berichterstattung der englischen Presse zehn überraschende Erkenntnisse aus Morrisseys Memoiren zusammengefasst – als „Best Of“ in unserer Galerie zu finden.

Auf seine ganze eigene Art und Weise verarbeitet derweil der britische Comedian Peter Serafinowicz das Buch. Er parodiert Morrissey, indem er zum Smiths-Song ‚William, It Was Really Nothing‘ (1984) die erste Seite von ‚Autobiography‘ vorsingt. Sehen Sie das Video dazu hier:

🌇Bilder von "Morrissey im Galleschwall" jetzt hier ansehen


David Bowie + Morrissey: „Cosmic Dancer“-Cover veröffentlicht

2. Juni 1991, es war der dritten Abend von Morrisseys erster Tour als Solomusiker durch die Vereinigten Staaten: In Los Angeles betrat plötzlich zur Überraschung aller Zuhörer  David Bowie die Bühne, um zusammen mit dem ehemaligen Smiths-Frontmann im Duett ein Cover des T. Rex-Klassikers „Cosmic Dancer" zu spielen. Ein Highlight in der Konzert-Historie beider Künstler, als Videodokument hinterlegt (mit falschem Datum!), allerdings bisher noch nicht offiziell auf Scheibe gepresst. Fast 30 Jahre später gibt Morrissey diese Aufnahme nun endlich frei, zunächst digital und dann im Februar als Vinyl-Single. Die 7-Zoll-Single, die am 19. Februar erscheinen soll, ist eine Doppel-A-Single mit…
Weiterlesen
Zur Startseite