Highlight: AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

Dave Grohl schenkt Tochter Platte von AC/DC statt von Lana Del Rey

„Amoeba Records“ ist eine Institution unter den Plattenläden in Los Angeles. Und wann immer er in der kalifornischen Metropole unterwegs ist, sagte Dave Grohl den Kollegen vom amerikanischen ROLLING STONE, schaut er dort vorbei um Vinyl zu kaufen.

Seiner Tochter Harper, berichtet der Foo-Fighters-Sänger unlängst, wollte er eine Platte der Imagine Dragons mitbringen. Außerdem hatte Grohl vor, für sie eine Platte von AC/DC zu kaufen: „Mit ‘Highway To Hell‘ macht man nichts verkehrt.“

Dave Grohl von den Foo Fighters steht auf Internet-Komik
Dave Grohl

Womit er nicht gerechnet hatte: Zum selben Zeitpunkt trat Lana Del Rey bei Amoeba Records auf, sie absolvierte im Laden einen der institutionalisierten In-Store-Gigs. Dabei habe ihn ein junger Fan angesprochen: „Du solltest Deiner Tochter ein Album von Lana kaufen!“. Grohl habe nur gelächelt und seine LP vorgezeigt: „Ich habe hier AC/DC“. Der Mann weiß, was Kinder brauchen.

Kooperation

RS-Archiv

Weiterlesen

Andrew Benge WireImage

Nirvana-Manager: „Ein Hauch von Neid“ – Kurt Cobain wusste von Dave Grohls Gesangskünsten

Der ehemalige Nirvana-Manager Danny Goldberg hat ein Buch mit dem Titel „Serving The Servant: Remembering Kurt Cobain“ veröffentlicht, dessen Vorabdruck im aktuellen ROLLING STONE zu lesen ist. Darin erzählt Goldberg über seine gemeinsame Zeit mit der Band zwischen 1990 und 1994. In einem Interview mit der „Washington Post“ sprach Goldberg jetzt über Kurt Cobain und dessen Bewusstsein dafür, wie gut Dave Grohl schon singen konnte, als er noch nicht bei den Foo Fighters hinterm Mikro stand, sondern am Schlagzeug saß. Cobain hätte Grohl vielleicht sogar beneidet. Ein Hauch von Neid Der Nirvana-Frontmann sprach darüber auch mit Goldberg. „Kurt sagte zu…
Weiterlesen
Zur Startseite