Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Song des Tages: The Rolling Stones – „Miss You“

Lars Ulrich: „Ohne die Rolling Stones hätten sich Metallica aufgelöst“

Metallicas Schlagzeuger Lars Ulrich enthüllte kürzlich in einem Interview mit der „Sun“, dass einzig und allein die Rolling Stones die Band vor ihrem endgültigen Aus bewahrt haben. Wie auch in der Band-Doku „Some Kind of Monster“ zu sehen ist, sorgte die Arbeit an ihrem 2004 erschienenen Album „St Anger“ für gewaltigen Ärger und heftige Auseinandersetzungen unter den Mitgliedern.

Kein Geringerer als die Rolling Stones sorgten dann aber dafür, dass es doch nicht zu einer Trennung kam. Mick & Co. heuerten Metallica als Unterstützung für ihre Tour an, was die Band wieder so richtig zusammen schweißte.

„Metallica“ von Metallica auf Amazon bestellen

Anzeige

„Die Zeit um 2004 war definitiv nicht leicht für uns. Aber seitdem haben wir gelernt, wo unsere Grenzen sind“, so Ulrich im Gespräch mit der „Sun“. „Das war das letzte Mal, dass wir eine richtig lange Pause hatten. Wir haben die Band zwar nicht aufgelöst, aber wir sind für ein Jahr untergetaucht.“

Zu den Stones sagt man nicht nein

Dass es nach den ständigen Konflikten und der längeren Pause wieder zu einer Annäherung kam, verdankt Metallica den vier Briten um Mick Jagger: „Die haben uns angerufen und gesagt, „spielt doch ein paar Konzerte mit uns in Kalifornien“. Wir haben uns darauf geeinigt, dass man zu den Rolling Stones nicht nein sagt und damit hatte es sich dann erledigt“, so Ulrich.

„Das gab uns die Möglichkeit, einen Neustart zu versuchen. Es ist egal, ob man in einem Büro arbeitet oder in einer Rock ’n‘ Roll-Band spielt, irgendwann muss man herausfinden, wie man sich untereinander versteht und wie das Team am besten zusammenarbeitet.“ Da den Jungs viel an der gemeinsamen Band lag, bekamen sie die Streitereien auch wieder unter Kontrolle. So erzählt der Däne im Interview: „Zum Glück war uns Metallica sehr wichtig. Aber auch für unsere Fans haben wir dann eine Lösung gefunden. Und darüber bin ich sehr glücklich.“

Samir Hussein WireImage
Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Metallica live in Berlin 2019: Bilder, Videos, Setlist vom Regen-Konzert

Metallica spielten im Rahmen ihrer„WorldWired“-Stadiontour  am 6. Juli in Berlin. Dabei hatte die Band beim Konzert im Olympiastadion auch Songs aus ihrem aktuellen Album „Hardwired ... to Self-Destruct“ sowie eine Auswahl ihrer größten Hits wie „Master of Puppets“, „Enter Sandman“ und „Nothing Else Matters“ im Angebot. Bei uns gibt es die schönsten Bilder, Videos und die Setlist des Gigs. Es regnete und regnete - aber die Fans sangen und tanzten trotzdem fröhlich! Metallica live in Berlin 2019: Bilder Metallica live in Berlin 2019: Setlist Metallica live in Berlin: Videos https://www.youtube.com/watch?v=CpQIdS2Ay3g Nothing Else Matters https://www.youtube.com/watch?v=Yt_aLY4dYjM Engel (Rammstein-Cover) https://www.youtube.com/watch?v=JnUf0bvSNrQ One https://www.youtube.com/watch?v=0DPNFSjb6Xg Hardwired……
Weiterlesen
Zur Startseite