Spezial-Abo

David Bowie: „Where Are We Now?“ wird nicht für die Charts zugelassen


Mit „Where Are We Now?“, seiner ersten Single seit zehn Jahren, steht David Bowie auf Platz 1 der britischen iTunes-Charts.

Allerdings wird der Song nicht für die offiziellen UK-Charts zugelassen – weil man ihn automatisch bei iTunes erhält, wenn man das kommende Album vorbestellt. Ein Sprecher der „Official Charts Company“ sagte, dass sich nicht trennen ließe, wer den Song tatsächlich kaufe, weil er die Single haben will, und wer wiederum nur am kompletten Album interessiert sei und durch die Vorbestellung den Song bekäme. Das Album „The Next Day“ wird am 11. März veröffentlicht.

In den deutschen iTunes-Charts ist „Where Are We Now?“ nach seinem Einstieg auf Platz 24 (7. Januar) auf Platz 19 geklettert. Die Notierung in den Media-Control-Charts steht noch aus.


Jeff Buckleys Meisterwerk „Grace“: Hallelujah!

Mit "Grace", seinem einzigen kompletten Studioalbum, hat sich Jeff Buckley einen festen Platz in der Popgeschichte gesichert. Keine leichte Kost: melancholische Melodien und nachdenkliche Texte über unerfüllte Liebe. Doch die zehn fragilen Songs zwischen Folk, Jazz und Rock sind so schön, dass David Bowie "Grace" als eines von zehn Alben mit auf die einsame Insel nehmen würde. Der Heidelberger Jazzmusiker Karl Berger, der für die Streich-Arrangements verantwortlich zeichnete, erinnert sich: "Jeff war musikalisch sehr offen und kannte Musik von der klassischen Avantgarde bis zum modernen Jazz. Er ließ mich schreiben, was immer ich wollte." Das Label Columbia machte allerdings einige…
Weiterlesen
Zur Startseite