David Bowie: Ziggy Stardust wird zur Barbie – Mattel bringt eigene Puppe heraus


Am Donnerstag (11. Juli 2019) gab der Spielzeugkonzern Mattel bekannt, dass in Zusammenarbeit mit dem „David Bowie Archive“ eine ganz besondere Barbie-Puppe produziert wurde. Zum 50. Jubiläum seines legendären zweiten Studioalbums „Space Oddity“ ist nun eine Figur im berühmten Streifenoutfit des Bowie-Alter-Egos „Ziggy Stardust“ erhältlich.

Für rund 5o US-Dollar kann die Puppe im Space-Suit auf der Website von Mattel bestellt werden. Zum Jubiläum des Albums wird unter anderem auch eine von Bowie inspirierte „Vans“-Kollektion auf den Markt gebracht.

„Space Oddity“ jetzt auf Amazon bestellen. 

Die Schuhe zieren beispielsweise das Cover von Bowies letztem Album „Blackstar“ und „Alladin Sane“ von 1973.

David Bowie als Barbie

David Bowie starb am 10. Januar 2016 an Leberkrebs, zwei Tage nach der Veröffentlichung seines Albums „Blackstar“.

Mattel

Studie: Fans ähneln ihren Musik-Idolen, sind Neurotiker und Unsympathen

Wie eine psychologische Studie nun belegt haben soll, wird der Musikgeschmack eines Menschen nicht nur von der eigenen Persönlichkeit geprägt, sondern auch durch die der Künstler*innen. Die Studie zeige zudem: Die eigene Persönlichkeit ähnelt der unserer Musik-Idole. Das will eine Forschergruppe der Bar-Ilan-Universität in Tel Aviv, Israel, herausgefunden haben. Analysiert wurden mehr als 80.000 Fans und 50 Größen der Musikwelt. Dabei soll beispielsweise nachgewiesen worden sein, dass Ozzy-Osbourne-Fans unsympathisch und David-Bowie-Hörer*innen neurotisch seien. Marvin Gaye werde von gewissenhaften Menschen gehört und wer Radiohead liebt, soll laut der Studie „offen“ sein. Untersucht wurden auch Beyoncé, Coldplay, Elton John, Taylor Swift, Justin…
Weiterlesen
Zur Startseite