Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Buchpremiere: Debbie Harry kommt für Autobiografie „Face It“ nach Hamburg

Am 14. Oktober erscheinen Debbie Harrys Memoiren „Face it“ auf Deutsch – und die Blondie-Sängerin stellt das Buch einen Tag später, am 15. Oktober in der Fabrik in Hamburg vor. Es ist hierzulande die einzige Veranstaltung zur Autobiografie, deren Übersetzung bei Heyne Hardcore veröffentlicht wird.

„Face it“ erzählt aus dem Leben der heute 74-Jährigen Musikerin, die ab den 1970ern mit ihrer Band Blondie Rock, Punk, Disco, Reggae und HipHop verschmolz. Ihre Autobiografie vermischt Fotos, Fan-Art-Bilder und Illustrationen, von denen viele bislang unveröffentlicht waren. Harry berichtet von ihren Song-Erfolgen, der Heroinsucht, der Krankheit ihres Partners Chris Stein, ihrer Karriere als Schauspielerin sowie dem Comeback von Blondie in den 1990er-Jahren.

Hier „Face It“ vorbestellen

 Harbour-Front-Festival

Buchvorstellung mit Debbie Harry

  • Harry kommt in Begleitung von Chris Stein (Mitgründer, Gitarrist und Songwriter von Blondie)
  • Moderation: Torsten Groß (Autor und Journalist, u.a. Radioeins, Musikexpress, Arte Tracks)
  • Deutsche Sprecherin: Mieze Katz, Sängerin von MiA.

Werbung

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Die besten deutschen Songs aller Zeiten: Can - „Aumgn“

Sie lernten ihn 1970 in einer Fußgängerzone in München kennen: Vor dem Club Blow Up, in dem sie mit ihrer Band Can ein Konzert geben wollten, trafen Holger Czukay und Jaki Liebezeit einen japanischen Gammler namens Damo Suzuki, der gerade ein Straßenkonzert absolvierte – vielleicht aber auch nur ein paar Mantren und rituelle Beschwörungen murmelte. Holger Czukay ging sofort auf ihn zu und bat ihn, am Abend mit Can aufzutreten. Mit Erfolg: Wegen seines unkontrollierbaren Verhaltens kam es im Publikum zu einer Schlägerei; von diesem Konzert an arbeiteten Can und Suzuki drei Jahre lang miteinander. „Tago Mago“ heißt die dritte…
Weiterlesen
Zur Startseite