Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Neunte Kunst

Der Gratis-Comic-Tag steht vor der Tür + Verlosung

Am 11. Mai 2019 findet der 10. Gratis Comic Tag statt: Diesmal haben sich 19 Verlage/Verlagsprojekte zusammengetan, um an ca. 450 Standorten (HIER gibt es eine Übersicht) in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine Gesamtauflage von inzwischen über 600.000 Gratis-Heften zu verteilen – zum Jubiläum sind erstmals sogar sieben Hefte mit einem Umfang von 64 Seiten darunter!

Auswählen können LeserInnen zwischen 34 GCT-Heften, darunter eine abgeschlossene „Spider-Man“-Geschichte, Donald Duck (zum 85. Jubiläum), „Ghost Money“, „Conan: Jenseits des schwarzen Flusses“ und viele mehr. Einen kleinen Querschnitt finden Sie im Video:

Gratis-Comic-Tag: Diese fetten Bände haben mehr als 60 Seiten

  • „Ghost Money – Die Dame aus Dubai“ (Thierry Smolderen und Dominique Bertail)
  • „Creepy Past“ (Giovanni Rigano, Giovanni Di Gregorio und Bruno Enna)
  • „Der Krieg der Knirpse 1: Das Haus der Findelkinder“ (Régis Hautière und Hardoc)
  • „Conan: Jenseits des schwarzen Flusses“ (Mathieu Gabella und Anthony Jean)
  • „Bouncer – Ein Diamant fürs Jenseits“ (Alejandro Jodorowsky und François Boucq)
  • „Broceliande“ (Olivier Peru und Bertrand Benoît)
  • „Das Goldene Zeitalter“ (Roxanne Moreil und Cyril Pedrosa)

ROLLING STONE verlost eine volle Ladung aller 34 Comichefte, die zum Gratis-Comic-Tag erscheinen. Wer gewinnen will, muss nur das Formular ausfüllen und als Lösung „Gratis-Comic-Tag“ angeben. 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre Lösung (Pflichtfeld)


Barack Obama im Interview mit dem ROLLING STONE

Bevor die Aufnahmegeräte am 11. Oktober eingeschaltet wurden, plauderte Interviewer Douglas Brinkley mit Barack Obama über den „Bronco Buster“, die Skulptur von Frederic Remington, die neben seinem Schreibtisch steht und einmal Theodore Roosevelt gehörte. Doch als der Smalltalk zu viel der kostbaren Zeit konsumierte, übernahm der Präsident das Kommando: „Okay“, sagte er bestimmt, „schießen Sie los.“ Als wir das Oval Office wieder verlassen, erwähnt RS-Redakteur Eric Bates gegenüber Obama, dass er seine sechsjährige Tochter gefragt habe, ob es irgendetwas gäbe, das er dem Präsidenten ausrichten solle. Nach längerem Überlegen meinte sie: „Sag ihm: You can do it.“ Obama grinst: „Das…
Weiterlesen
Zur Startseite