Zurück zu about the IMA




Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Kathy Sledge (Sister Sledge)

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

NEWS: Es ist Zeit für einen neuen Musikpreis

Der International Music Award (IMA) ist ein Musikpreis von Leuten, die Musik lieben – für Leute, die Musik lieben. Ins Leben gerufen von Axel Springer Mediahouse, inhaltlich begleitet von Rolling Stone.

Für das IMA-Panel und Board aus internationalen Künstlerinnen und Künstlern, Expertinnen und Experten, aus renommierten Journalistinnen und Journalisten sind Engagement, Innovationskaft und Mut im Zweifel entscheidender als Musikgenres oder Verkaufszahlen, wenn sie sich auf die Suche nach den ersten Preisträgerinnen und Preisträgern in sechs von acht Kategorien machen. Zudem können Musikfans ihre Gewinner in der Publikums-Kategorie Performance wählen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden am 22. November von Fans, Künstlern und prominenten Laudatorinnen und Laudatoren durch eine glamouröse Live-Show mit Live-Stream in der Berliner Verti Music Hall gefeiert.

Das IMA Panel und IMA Board – hier werden die Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt

Der IMA wird von einem Panel und einem Board kuratiert. Im IMA Panel entscheiden internationale Künstler und Künstlerinnen, sowie Musikexpertinnen und Experten über die Nominierungen in den Kategorien des IMA. Grundlage ihrer Entscheidungen ist eine Longlist für jede Kategorie, die von Redaktionen von Musikexpress, Metal Hammer und Rolling Stone erstellt wurden. Aus den acht Künstlern und Künstlerinnen, die pro Kategorie auf der jeweiligen Longlist stehen, wählt das IMA Panel jeweils drei aus. Die somit nominierten Künstlerinnen und Künstler bilden dann die Shortlists, aus denen das aus renommierten internationalen Journalistinnen und Journalisten gebildete IMA Board schließlich die Preisträger ermittelt. Eine Übersicht der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler finden Sie hier.

Die IMA-Kategorien – wofür unser Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet werden

Future
In Studios, Soundlaboren und Hinterzimmern werden die Klänge und Techniken entwickelt, die Popkultur von Morgen prägen. In der Sparte Future wird die zukunftsweisende Idee eines Musikers, Produzenten oder Popkünstlers ausgezeichnet.

Commitment
Musik kann die Welt bewegen, im Kleinen wie manchmal auch im Großen. Dazu braucht es Künstler und Künstlerinnen, die Haltung zeigen und Mut beweisen. Die Kategorie Commitment würdigt das besondere gesellschaftliche oder soziale Engagement eines Künstlers oder einer Künstlerin.



Billie Eilish performt ihren Hit „Bad Guy“ in reduzierter Akustikvariante

Gestern jährte sich die Veröffentlichung von Billie Eilishs Debüt-Album „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ zum ersten Mal. Passend also, dass viele Zuschauer des Livestream-Charity-Konzerts „iHeart Living Room Concert for America“ am gestrigen Sonntagabend eine besondere Darbietung des wohl größten Hits des Albums miterleben konnten. Die Szenerie für diese Live-Version von „Bad Guy“ hätte gewöhnlicher nicht sein können: Billie Eilish sitzt auf der Couch im eigenen Wohnzimmer neben ihrem Bruder Finneas. Umso außergewöhnlicher wurde der Song dann aber performt: Die 18jährige intonierte ihren Überhit gewohnt lässig, vor allem aber unglaublich gut, während sie von Finneas an der…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine