„Der weiße Hai“-Star Lee Fierro an COVID-19 gestorben


von

Lee Fierro ist tot. Die Schauspielerin ist im Alter von 91 Jahren an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben, das berichtet die Martha’s Vineyard Times.

Bekanntheit erlangte Fierro vor allem durch ihr Mitwirken in Steven Spielbergs Thriller-Klassiker „Der weiße Hai“  von 1975 sowie dessen dritter Fortsetzung „Der weiße Hai – die Abrechnung“ von 1987.

Ohrfeigen-Szene in „Der weiße Hai“

In beiden Filmen übernahm sie die Rolle der Mutter von Alex Kintner, gespielt von Jeffrey Voorhees, welcher bei einem Hai-Angriff ums Leben kommt. In einer besonders denkwürdigen Szene des Filmes sieht man Fierro dem örtlichen Polizeichef Brody, gespielt von Roy Scheider, eine Ohrfeige geben, nachdem dieser versäumt hatte den Strand nach der ersten Hai-Attacke zu schließen.

Nach ihrer Filmkarriere in Hollywood widmete sich Fierro vermehrt anderen Kulturzweigen. Als große Theaterliebhaberin engagierte sich zeit ihres Lebens für einen Theaterworkshop auf der Insel Martha’s Vineyard im US-Bundesstaat Massachusetts. Dort fungierte sie unter anderem als Lehrerin sowie persönliche Mentorin für aufstrebende Jungschauspieler. Zuletzt hatte sie in einer betreuten Pflegeeinrichtung in Ohio gelebt.