Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Led Zeppelin: Warum hinter dem Bandnamen eigentlich ein Diss von Keith Moon steckt

Desert Trip 2016: So viel Gage erhalten Acts wie Paul McCartney und The Rolling Stones – mindestens!

Einer Aussage des Radiosenders „The Pulse Of Radio“ zufolge sollen die Veranstalter des im Oktober erstmals stattfindenden „Desert Trip“-Festivals versucht haben, auch Led Zeppelin für das Line-Up zu gewinnen. Mit stattlichen 14 Millionen US-Dollar habe man Robert Plant, Jimmy Page und John Paul Jones davon überzeugen wollen, an den beiden Wochenenden zu spielen. Page sei dafür gewesen, Plant habe eine Reunion jedoch abgelehnt.

Ein Insider will der Seite „showbiz411“ auch verraten haben, dass jeder der spielenden Acts – Neil Young, The Rolling Stones, Paul McCartney, Bob Dylan, The Who und Roger Waters – auch mindestens 14 Millionen Dollar Gage bekommen werden. Quellen sprechen sogar davon, dass McCartney und die Stones noch etwas mehr herausgehandelt haben könnten.

Was bei Bekanntgabe als großes, einmaliges Event angekündigt worden ist, könnte sich zudem schon im nächsten Jahr mit anderen Acts wiederholen. Angeblich seien Led Zeppelin schon für nächstes Jahr angefragt.

Robert Plant hatte bereits vor einer Weile erklärt, dass es für eine Reunion mehr als den dringenden Fan-Wunsch braucht. „Ich will große, kreative Dinge machen und diese Jungs sind meine Kumpels. Sie sind meine Freunde, wir sind Seelenverwandte in einem großen Teil unserer kreativen Leben.“

 


Led Zeppelin: Exklusiver Stream von „Celebration Day“ auf YouTube

Led Zeppelin haben sich mit YouTube für ein exklusives Streaming-Event zusammengetan. Ab Samstag, den 30. Mai, können Fans den Konzertfilm „Celebration Day“ aus dem Jahr 2007 streamen. Der Film wird für drei Tage in voller Länge auf dem offiziellen Led-Zeppelin-YouTube-Channel zu sehen sein. „Celebration Day“ zeigt das Tributkonzert von Led Zeppelin am 10. Dezember 2007 für ihren kurz zuvor verstorbenen Freund und Gründer von Atlantic Records, Ahmet Ertegun. Die Headline-Show in der Londoner O2-Arena war die Erste, die die Band nach ganzen 27 Jahren spielte und ließ knapp 20 Millionen Fans in aller Welt um Karten wetteifern. Diese wurden letztlich allerdings…
Weiterlesen
Zur Startseite