Die 10 besten TV-Serien im Herbst und Winter 2016/2017


von

2. Goliath (Amazon Prime)

161014_pv_goliath_1-2016-amazon-studios

Wenn sich einer mit Anwaltsserien auskennt, dann David E. Kelley, der Mann hinter „­Ally McBeal“ und „Boston Legal“. „Goliath“ ist nun allerdings alles andere als eine Komödie, hier gibt es keine Gummibärchen oder Unisextoiletten und auch sonst nichts zu lachen. Stattdessen: mehrere Tote, eine übermächtige Waffenfirma, einen nicht nur körperlich vernarbten Überanwalt (William Hurt), viele Ehrgeizlinge – und nur einen Mann, der den Kampf gegen die Ungerechtigkeit aufnimmt: Billy Bob Thornton, der wieder einmal sensationell den abgefuckten Verlierer spielt, der endlich gewinnen will.

Die Gerichtsszenen in „Goliath“ halten einen in Atem, aber nichts ist so beeindruckend wie Thorntons Gesicht, wenn er doch noch einen Whiskey kippt, weil es der einzige Trost ist, der ihm einfällt.

Birgit Fuß

3. The Night Of (Sky Go/On Demand & Atlantic HD)

john-turturro-in-the-night-of1

Anstatt sich um die Aufklärung des Mordfalls zu kümmern, schaut die Kamera lieber zu, wie Rollläden hoch- und runterfahren, um Gefangenentransporte durchzulassen, inspiziert Einschusslöcher in Sicherheitsglas, Blutspuren auf Hirschköpfen, ruht sich in leeren Räumen aus, beobachtet Anwalt John Stone (John Turturro) dabei, wie er seine Füße in Zellophan einwickelt.

Wie einige der besten US-Serien („Homeland“, „House Of Cards“) ist „The Night Of“ ein Remake. Doch Richard ­Price („The Wire“) verwandelt den Stoff, der auf der britischen Miniserie „Criminal Justice“ basiert, in ein grandioses Nachtstück, das vom Studenten Nasir Khan (Riz Ahmed) erzählt, dessen Taxifahrt durch New York damit endet, dass er wegen eines Mordes verhaftet und angeklagt wird.

Gunther Reinhardt

Hier geht’s weiter:

Amazon Prime Amazon Prime
Sky Go Sky Go