Spezial-Abo

Die Toten Hosen: Neues Album kommt schon im November


von

Die Toten Hosen sind mal wieder auf dem English-Trip!  Am 5. Oktober erscheint das erste Buch von Campino: „Hope Street: Wie ich einmal englischer Meister wurde“.

Und was könnte dazu besser passen, als dass die Toten Hosen ihre Cover-Songs-Reihe erweitern? Genau so kommt es: Am 13. November erscheint „Learning English Lesson 3: MERSEY BEAT! The Sound of Liverpool“.

Die ersten beiden Teile widmeten sich den Anfängen des Punkrock, nun geht es ins Liverpool der Mersey Sound-Ära. Bei der Recherche zu seinem Buch hat sich Campino intensiv mit der Historie der Stadt Liverpool und der dortigen Musikszene befasst.

Best Of Mersey Beat

Anfang der 1960er Jahre gab es dort weit über 300 Bands, die in den Tanzlokalen einen neuartigen Sound prägten, der schon bald in Anlehnung an den am Rand der Stadt liegenden Fluss, River Mersey, Mersey Beat genannt wurde. Dazu gehören natürlich auch die Beatles, die amerikanische Einflüsse in den Sound importierten.

Während des Schreibens hat Campino, so heißt es in einer Mitteilung, seine Kollegen mit dem Sound und der Geschichte dieser Stadt angesteckt. Deshalb ist die neue Platte der Hosen sozusagen der Soundtrack von Campinos Buch.

Zu hören sind auf der LP 15 Covers von Songs der Searchers, Gerry and the Pacemakers, Rory Storm and the Hurricanes, The Swinging Blue Jeans und vielen anderen dieser Szene. Natürlich klingt all das trotzdem unverkennbar nach der Düsseldorfer Band.

„Learning English Lesson 3: MERSEY BEAT! The Sound of Liverpool“ erscheint als einmalige, limitierte und nummerierte Auflage von 7.500 LPs und 20.000 CDs sowie als Download und Stream.


Die Toten Hosen, Lindenberg, Kebekus: Diese Stars unterstützen die Großdemo der Veranstaltungswirtschaft

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++ Unter dem Motto #alarmstuferot will die Veranstaltungswirtschaft auf ihre Notlage angesichts der Corona-Pandemie aufmerksam machen. Das Bündnis aus den mitgliederstärksten Initiativen, Verbänden und Vereinen der Branche hat dafür zu einer Demonstration in Berlin am 9. September aufgerufen, zu der mehr als 5.000 Teilnehmer*innen erwartet werden. Die Veranstaltung startet um 12:05 Uhr am Olympischen Platz und zieht anschließend über zwei Routen zum Brandenburger Tor. Ziel ist es, von der Politik genug finanzielle Unterstützung zu erhalten, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden. Dafür haben auch einige renommierte Stars ihre Mitwirkung zugesagt.…
Weiterlesen
Zur Startseite