Das denkt Campino von den Toten Hosen über Rammstein


von

Lange hielt sich in der deutschen Musikbranche das Gerücht, die Toten Hosen würden wenig von Rammstein halten. Immer wieder wurden die Texte von Till Lindemann und Co von Kontroversen begleitet.

Spätestens seit die Toten Hosen für das Akustik-Album „Alles ohne Strom“ auch den Song „Ohne Dich“ von Rammstein coverten, ist klar, dass zumindest die Düsseldorfer Punk-Band den Kollegen nicht abgeneigt ist. In einem Interview verriet Toten-Hosen-Frontmann Campino, dass er die Band inzwischen sogar schätzt.

„Klare Stellungnahmen gegen rechts“

Der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“ sagte der Sänger 2019, dass er der Band früher sehr kritisch gegenüberstand. Er habe über die Jahre gelernt, mit der bewussten Provokation in den Songs der Band umzugehen:

„Ich hatte in früheren Jahren meine Schwierigkeiten mit denen, mittlerweile schätze ich sie sehr. Ich habe erst mit der Zeit den großen Humor dieser Band verstanden. Gerade auf dem neuen Album zum Beispiel die Stücke „Ausländer“ oder „Deutschland“: Das sind ja klare Stellungnahmen gegen rechts. Dass Rammstein natürlich in ihrer eigenen Weise mit Provokationen arbeiten und gerne mal was in den Raum stellen und sich andere darüber streiten lassen, das gehört zu deren Konzept.“

Till Lindemann und seine Bandkollegen wissen mit Vorurteilen zu spielen und gelten als eine der erfolgreichsten Bands aus Deutschland. Im Publikumsvoting des IMA 2019 wurden die Musiker für ihre atemberaubende Bühnenshow als bester Live-Act des Jahres gewählt. Im vergangenen Jahr wollten sie eigentlich den zweiten Teil ihrer bislang größten Welttournee begehen, doch die Corona-Pandemie bremste alle Pläne erst einmal aus.

Bastian Bochinski