Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Die Unkaputtbare – Janet Jackson wird 50

Kommentieren
0
E-Mail

Die Unkaputtbare – Janet Jackson wird 50

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das US-Branchenblatt „Billboard“ widmete Janet Jackson im Herbst 2015 eine historische Notiz in der Abteilung „Superstar-Statistik“. Ihr aktuelles Album „Unbreakable“ war gerade die siebte Nummer-eins-Platzierung ihrer Karriere geworden. Damit hat sie diese Top-Platzierung in jedem der letzten vier Jahrzehnte erreicht: zum Karrierebeginn mit „Control“ (1986), mit „The Velvet Rope“ (1997) und „Janet.“ (1993), in den Nullern war es “All For You” (2001) –und jetzt „Unbreakable“.

Dieser Dauer-Erfolgslauf, wussten die Hitlisten-Spezialisten, gelang zuvor nur Madonna (acht Nummer-eins-Platten in den USA) und Barbra Streisand (zehn). Und nur Bruce Springsteen konnte ebenfalls so stetig über die Jahre hinweg das Charts-Treppchen erklimmen. Damit ist – zumindest aus US-Sicht – bereits das wichtigste über ihre Größe und Bedeutung im Showgeschäft gesagt. Janet Jackson, die Verkaufsmaschine! Janet Jackson, die Medienmaschine, als sie etwa 2004 beim Superbowl für einen viel diskutierten „Nippel-Blitzer“ sorgte, der als „Nipplegate“ in die Geschichte einging. Kein Wunder also, dass sie auf der Branchensause BET einen „Ultimate Icon Award“ überreicht bekam. Janet Jackson, die nette Ikone!

Ich bin die Fitteste!

Künstlerisch begegnete sie dem „Aging-Diva-Syndrom“ (siehe Madonna) auf „Unbreakable“ mit einer Rückbesinnung auf den klassischen Janet-Sound sowie flotten Gastspielen von Missy Elliot und Neo-Souler J. Cole bei der Single-Auskopplung „No Sleep”. Mit üppigster Wallemähne und ausgestattet mit allerlei Silbergeklunker auf dem Cover erstickte sie das übliche Geraune um den Gesundheits- und Geisteszustand der männlichen wie weiblichen Mitglieder des Jackson-Clans. Seht her, Leute: Ich bin die Fitteste von uns! Überhaupt hatte sie ja zumeist ein sicheres Händchen mit ihren Songs und der Auswahl ihrer Produzenten. Im Team mit Jimmy Jam und Terry Lewis verpasste sie der in den Achtzigern fade gewordenen Soulmusik einen Kick, in Richtung HipHop einerseits, in Richtung Pop andererseits. Und das ohne in jene Autotune-Beliebigkeit zu verfallen, mit dem heute die meisten Mainstream-Tracks aufgepumpt sind.

Dass Janet 2016 doch den europäischen Zweig ihrer großen „Unbreakable“-Welttournee absagen musste, scheint einem weiteren medizinischen Wunder geschuldet: Schwanger mit Ende 40! Wenn das Kind demnächst das Licht dieser Welt erblicken wird, hat sie den 50. Geburtstag hinter sich. So richtig normal geht bei den Jacksons dann eben doch nicht. Was die US-Klatschpresse wiederum zum Hollywood-Abgleich ausholen ließ: Schauspielerin Halle Berry bekam ihr erstes Kind mit 41, das zweite mit 47. Mariah Carey bekam Zwillinge mit 42, und Geena Davis bekam ihr erstes Mädchen mit 46.

Janet Damita Jo Jackson, geboren in Gary, Indiana, feiert am Montag ihren 50. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich!

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben