Dieter Bohlen erntet Kritik wegen Distanzierung von Xavier Naidoo


von

Mit Spannung erwarteten nicht nur DSDS-Fans die erste Show nach dem Rauswurf von (Ex-)Juror Xavier Naidoo. Dass sich Chefjuror Dieter Bohlen zur Entlassung seines Kollegen äußern wurde, war abzusehen – nicht zuletzt, weil Bohlen sein Statement schon zuvor auf Instagram angekündigt hatte.

Der Stein des Anstoßes

Naidoo hatte unlängst mit einem Videoclip für eine Kontroverse sorgt, in dem der Sänger etwas kryptisch von einer Gefahr spricht, die er allem Anschein nach in Flüchtlingen sieht. „Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden“, heißt in dem Video, das sich schnell in den sozialen Medien verbreitete, etwa. Und weiter: „Und nochmal: Ich hab fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt. Da muss ich harte Worte wählen, denn keiner darf meine Leute quälen.“

RTL hatte sich darauf hin vom Sänger, der sich bereits in der Vergangenheit als Rassisten bezeichnet hatte, distanziert und angekündigt, Naidoo aus der Jury der Castingshow zu entlassen.