Disney plant Realverfilmung von „Dumbo“ – aber es kommt noch absurder

Man könnte meinen, mit „Star Wars“ und den Marvel-Filmen macht Disney bereits genug Geld, doch dem Weltkonzern reicht das offenbar noch nicht: So bildete „The Jungle Book“ 2016 den Auftakt für eine ganze Reihe geplanter Realverfilmungen von geliebten Zeichentrick-Klassikern. In diesem Jahr soll „Beauty And The Beast“ mit Emma Watson folgen – doch die Spitze der Fahnenstange ist damit noch lange nicht erreicht!

Disney plant nämlich schon weiter und so könnte uns als nächste Realverfilmung „Dumbo“ ins Haus stehen. Also jener Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1941, der die Geschichte vom putzigen Zirkuselefanten Dumbo erzählt:

Dumbo hat große Ohren und wird dafür von anderen Zirkustieren und -Besuchern ausgelacht. Doch dann lernt er, dass er einzigartig ist und mit seinen Ohren fliegen kann. Und genau das soll jetzt mit echten Menschen und animierten Tieren als großer Blockbuster in die Kinos kommen.

Kooperation

Burton, Smith und lange Rüssel

So berichtet „The Hollywood Reporter“, dass Tim Burton bei dem Film Regie führen soll. Klar, Burton hat ja schon „Alice im Wunderland“ für Disney als Realverfilmung umgesetzt und gilt als Meister des Skurrilen. Allerdings hat Burton schon lange keinen echten Hit mehr gedreht, und auch wenn „Alice“ finanziell erfolgreich war: Bei Kritikern kam der Film nicht besonders gut an.

Doch damit nicht genug, Disney befindet sich Gerüchten zufolge ebenfalls in Gesprächen mit Will Smith: Der Schauspieler wird – falls es zu einem Deal kommen sollte – einen Vater spielen, der im Zirkus arbeitet und dessen Kinder eine Beziehung zu Dumbo aufbauen. Spätestens jetzt wird klar, dass die Realverfilmung wohl nicht viel mit dem Original aus dem Jahr 1941 gemeinsam haben wird.

Törööö!

Sollte Smith zusagen und die Rolle annehmen, zeigt das vor allem eins: Der Mann ist verzweifelt auf der Suche nach dem nächsten großen Hit, der ihn zurück ins Rampenlicht befördert: Sein letzter Film „Collateral Beauty“ floppte gewaltig und „Suicide Squad“ ist ein zweischneidiges Schwert: Vom Einspielergebnis zwar ein Erfolg, von Kritikern aber grandios zerrissen. Und auch die für 2018 und 2019 angekündigten „Bad Boys“-Fortsetzungen stimmen bisher wenig optimistisch, ein echter Hit zu werden.

Allerdings wird derzeit auch alles, was Disney anfasst, zu Gold. Und vor diesem Hintergrund scheint Will Smith vielleicht doch auf das richtige Pferd zu setzen. Oder in diesem Fall wohl eher Elefant.

https://www.rollingstone.de/kinovorschau-2017-diese-filme-muessen-sie-sehen-1178557/


Neue „Star Wars“-Reihe der „Game of Thrones“-Macher noch 2019

Die beiden Regisseure David Benioff und DB Weiss – berühmt geworden als Showrunner mit „Game of Thrones“– starten den ersten neuen „Star Wars“-Film noch in diesem Jahr. Disney beauftragte die beiden bereits im Februar 2018, eine eigene Reihe der Science-Fiction-Saga zu drehen. Laut „Star Wars Net“ soll es im Herbst 2019 losgehen. Die Filme, die als eine eigene Serie von mehreren Episoden veröffentlicht werden soll, sind thematisch unabhängig von der Skywalker-Saga und den bisherigen Spin-Offs. Eine Quelle verriet der Fanpage, dass die neue „Star Wars“-Reihe in der Ära der Alten Republik angesiedelt sein soll. Die Filme sollen laut Disney „den…
Weiterlesen
Zur Startseite