Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Whitewashing“? Joseph Fiennes spielt Michael Jackson

E-Mail

„Whitewashing“? Joseph Fiennes spielt Michael Jackson

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Als Teil ihrer Serie „Urban Myths“ hat der britische TV-Sender „Sky Arts“ einen neuen Film mit dem Titel „Elizabeth, Michael & Marlon“ angekündigt, welcher die fiktive Geschichte eines Roadtrips erzählt, den die Showgrößen Michael Jackson, Elizabeth Taylor und Marlon Brando nach den Anschlägen am 11. September unternehmen.

Michael Jackson im Jahr 1986.
Michael Jackson im Jahr 1987.

Erstmals angekündigt wurde der Streifen bereits 2011 in einem Artikel der „Vanity Fair“, galt aber bisher aufgrund fehlender Information eher als Urban Legend.

Proteste: Darf ein Weißer einen Afro-Amerikaner spielen?

Nun soll der Film tatsächlich ins Fernsehen kommen, allerdings überschlagen die Kritiker sich schon jetzt mit Protesten, der Grund: Die Rolle des afro-amerikanischen Michael Jackson wurde mit Ralph Fiennes besetzt – einem hellhäutigen Briten. Fast sofort kam der altbekannte Vorwurf des „Whitewashing“ auf. Der Begriff bezeichnet vor allem in der Filmindustrie die Besetzung von nicht-weißen Charakteren durch weiße Schauspieler.

Die Vorwürfe lassen sich im Bezug auf den „Urban Myths“-Film allerdings weder so leicht bestätigen noch entkräften: Michael Jackson selbst, der am 25. Juni 2009 verstarb, hatte in seinen letzten Jahren eine immer hellere Hautfarbe angenommen – aufgrund einer sich ausbreitenden Pigmentstörung, sagte sein Umfeld; Skeptiker behaupteten, er habe sich Stück für Stück zum „Weißen“ umoperieren lassen.

Wäre ein dunkelhäutiger Schauspieler die besser Alternative?

Keine leichte Aufgabe also, den Cast angemessen zu besetzen: Grundsätzlich war Jackson zwar Afro-Amerikaner; die Rolle – die ihn zeigt, wie er in seinen späten Jahren aussah – mit einem dunkelhäutigen Schauspieler zu besetzen, hätte jedoch höchstwahrscheinlich ebenso zu Protesten geführt.

Joseph Fiennes
Joseph Fiennes

Abgesehen von dieser Debatte könnte der Film trotzdem ganz gut gelingen: Die Rolle des Marlon Brando ist mit Brian Cox besetzt, Stockard Channing aus „Grease“ spielt Elizabeth Taylor.

Trailer:

Kevin Mazur WireImage
Paul Archuleta FilmMagic
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel