Dschungelcamp, Tag 9: Markus macht den Kinski – und fliegt gnadenlos raus

Jetzt durfte Malle-Jens doch endlich beweisen, dass er mehr kann, als den halben Tag auf der Hängematte zu verpennen. Gemeinsam mit Marc Terenzi geht es in luftige Höhen, um Sterne zu fangen. Hätte sich Jens mal lieber nicht selbst gewählt. Er kämpft schon auf dem Weg zu Sonja und Daniel mit Schnappatmung.

Die beiden Männer bekommen sogar einen Nussbehälter für den Intimbereich. Damit es beim Seilrobben nicht so schmerzt. Das tut es dann aber doch. Und während Marcs Stoizismus keine Grenzen kennt, hadert der Deutschland-Aussteiger mit seinem Gewicht, das ihm bei der Prüfung nicht unbedingt zum Vorteil gereicht. Aber wie würdevoll hängen die beiden Kämpfer in den Seilen, als sie mit zwei Sternen wieder auf dem Boden der Tatsachen ankommen…

Jens Büchner schaut in den Abgrund
Jens Büchner schaut in den Abgrund

Zu viel oder zu wenig Brusteinsatz?

Das Camp philosophiert darüber, warum Sarah Joelle Jahnel rausgeflogen ist. Hat sie zu sehr ihre Sarah-Joelle-Show abgezogen? Hätte sie doch den Glücks-Schlüppi von Micaela Schäfer anziehen sollen? Gab es zu viel oder zu wenig Brusteinsatz? Auf jeden Fall ist das Model froh, dass sie jetzt erst einmal niemanden aus dem Dschungel wiedersehen muss.

Jetzt will sie wieder singen, tanzen, schauspielern. Also all das, worauf die 27-Jährige im Camp freiwillig verzichtet hat und von dem auch niemand wusste, dass sie dazu fähig ist. Busenfreundin Micaela wartet neben dem Hotelpool ausgerechnet in dem hautengen Dress, das Sarah Joelle wohl eigentlich in die Sendung hätte mitnehmen wollen. Oder sollen. Sie war dann doch braver als ihr Ruf.

Sarah Joelle Jahnel muss das Camp verlassen

Windelweichling Honey und Gina-Lisa Lohfink kommen todmüde von der Schatzsuche zurück – mit einem ganz dicken Straußenei. Da hat RTL extra zuvor mit Trauben und Wein für dionysische Stimmung gesorgt und der Beau gibt zu, dass er am liebsten Kaffee und Kuchen gehabt hätte. Später lässt er dann noch charmant unter den Tisch fallen, dass es für die beiden eben nicht nur Reis und Bohnen gab. „Ich hätte lieber Reis gegessen.“ Ob das für den selbsternannten Frauen-Liebling bald zum Ausschlussgrund für die Zuschauer wird?

Gina-Lisa und Honey kommen von der Nacht-Schatzsuche zurück

Du kriegst eine Anzeige von mir!

Kader Loth und Markus Majowski müssen gemeinsam auf Schatzsuche. Ausgerechnet. Hatte die Berlinerin doch noch am Tag zuvor gestanden, dass sie voll auf Typen wie ihn abfährt – mit Brille und Wanst und freundlichem Witz. Doch Markus nutzt alle Chancen, um bei Kader jede Leidenschaft zum Verschwinden zu bringen. Als er nach der Mutprobe mit Wasserstinkbomben nicht sofort von ihr entfesselt wird, schreit der unterzuckerte King Kong zu seiner weißen Frau: „Du kriegst eine Anzeige vor mir!“. Kader nimmt es ihm nicht krumm, aber für Markus war es wohl eine Tortur: „Ich war das wehrlose Opfer einer Frau. Die hat mich getroffen mit einer Wucht.“ Zur Strafe für den lächerlichen Wutanfall, ist für den cholerischen Comedian nach dieser Sendung Schluss.

Kader ist nicht ganz so treffsicher

Dschungel-Liebling Marc Terenzi

Alle sind verliebt in Marc Terenzi und gönnen ihm von Herzen die Dschungelkrone. Sie zwängen sie ihm fast schon auf. „Marc, du nimmst so viel Druck von unseren Schultern“, sagt Jens. Das muss dem gebürtigen Amerikaner doch eigentlich spanisch vorkommen – aber wahrscheinlich versteht er gar nicht, was seine Camp-Kollegen ihm sagen. Herrlich naiv sagt er: „Ich bin einfach für alle da. Wenn jemand etwas braucht, dann bin ich da. Ich frage, wie ich helfen kann und ich versuche zu helfen.“

Hanka Rackwitz hat eine Tupperdose mit in den Busch gebracht. Da kommen ihr Toilettenpapier und ihre Zahnbürste rein, wie sie Nicole und Markus erklärt. Doch dann gelingt es dem feinfühligen Florian Wess, ihre „Clean Area“ im Camp mit einem kleinen Witz in eine Albtraumlandschaft verwandelt. „Da sind Urin und Pipi im Teich“, so Florian. Hanka schaut entsetzt. „Das war nur ein Gag.“ Die Phobikerin will dann aber doch lieber eine konkrete Prozentzahl haben, wie wahrscheinlich es ist, dass der Dschungel-Pool mit Körperflüssigkeiten versäuert ist. Immerhin nutzen Florian und Thomas über das Gespräch endlich die Chance, aufzuklären, ob Hanka in den Dschungel puscht. Weltmeister-Häßler versteht da tatsächlich ein zaghaftes Jein. Am Lagerfeuer wird der stille Thomas dann richtig wütend, als Hanka ein paar Löffel zu viel Grütze genommen hat. Übernimmt er jetzt den Job von Markus?

Thomas Häßler ist übrigens auch noch dabei…

RTL / Stefan Menne
RTL / Stefan Menne
RTL / Stefan Menne
RTL / Stefan Menne
RTL / Stefan Menne

Das „Dschungelcamp“ ist großes absurdes Theater

Jetzt berichten wieder alle über das „Dschungelcamp“. Auch ROLLING STONE. Warum nur - gibt es nicht wichtigere Themen, die dieses Land bewegen? Sicher gibt es die. Aber der Erfolg dieses eigenartigen Sendeformats ist es, dass es trotz Mediantamtams völlig falsch eingeschätzt wird. Eigentlich sollte man annehmen, dass es sich hier um einen weiteren Tiefpunkt in der nach unten offenen Skala des Selbstentwürdigungstheaters handelt, das die Privaten und besonders RTL seit Jahren kultivieren. Aber das wäre zu einfach. Längst wärmt sich eine ganze Nation an diesem Fernsehlagerfeuer. In der Spitze sehen bis zu acht Millionen Menschen dem bunten Treiben im australischen…
Weiterlesen
Zur Startseite