Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Heinz Rudolf Kunze über seine Liebe zu The Who und ihr Großwerk „Tommy“

„Eight Days A Week“: Neue Doku über The Beatles bald im Kino

„Wir konnten Super 8-Material nehmen, das wir gefunden haben, aber ohne Ton gedreht war. Es war uns nicht möglich, alles davon digital zu bearbeiten. Aber wir haben Original-Tonaufnahmen gefunden, die wir damit mischen konnten. Wir konnten so ein umfassendes und fesselndes Konzertgefühl erzeugen. Ich bin sicher, die Zuschauer fühlen sich in die Sechziger zurück versetzt, wie es zu der Zeit war, sich angefühlt und angehört haben muss. Und für mich als Regisseur ist das eine großartige Herausforderung“, so Ron Howard im Interview mit dem US-amerikanischen ROLLING STONE zu seinem jüngsten Filmprojekt „The Beatles: Eight Days A Week – The Touring Years“.

THEBEATLES_Plakat_A4_RGB

Paul, John, George und Ringo eroberten in den Sechzigern von Liverpool aus die Welt. Der Dokumentarfilm begleitet die Band während ihrer Tour-Jahre, und damit von ihren Anfängen im Hamburger Star Club Anfang der Sechziger bis zu ihrem Konzert im Candlestick Park in San Francisco 1966. Der Film beleuchtet, wie die vier als Band funktionierten, ihre Entscheidungen trafen, Songs schrieben.

Oscar-Preisträger Ron Howard („Rush“, „Illuminati“) bietet in seinem Dokumentarfilm einen Blick hinter die Kulissen der einflussreichsten Band der Popgeschichte. Der Dokumentarfilm startet am 15. September in den Kinos.


Wir brauchen „Imagine“ heute mehr, als John Lennon sich das je erträumte

John Lennon schrieb „Imagine“ an einem Vormittag Anfang 1971 in seinem Zimmer im Landsitz Tittenhurst. Yoko Ono sah zu. Lennon saß an dem weißen Flügel, der aus Filmen und von Fotos inzwischen weltbekannt ist, und komponierte „Imagine“ von Anfang bis Ende, in einem Rutsch. Die wehmütige Melodie, das federweiche Akkordmuster, die einprägsame Vier-Noten-Folge und fast den kompletten Text – 22 anmutige, schlichte Songzeilen über den Glauben daran, dass man die Welt verändern und heilen kann, wenn die Menschen feststellen, dass sie dieselben Träume haben. https://www.youtube.com/watch?v=YkgkThdzX-8 „Er hat sicher nicht gedacht: ,Hey, das wird eine Hymne!‘“, sagte Yoko 30 Jahre später.…
Weiterlesen
Zur Startseite