ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Eilmeldung: Greenville Festival 2014 wird abgesagt

UPDATE: Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Das berichtet die „Berliner Zeitung“ mit Verweis auf eine Aussage des Veranstalters.

Das Greenville Festival 2014 fällt aus. Das berichtet „Tip Berlin“. Das Greenville-Festival sollte vom 25. bis zum 27. Juli 2014 im MAFZ Erlebnispark Paaren in Brandenburg statt finden. Geplant waren u.a. Auftritte von Snoop Dogg aka Snoop Lion, Method Man & Red Man, Babyshambles, Tyler The Creator, The Hives, Hurts, Stromae und Maximo Park. Auch Avicii wäre mit an Bord.

Wie das Stadtmagazin auf Nachfrage beim Veranstalter Creative Talent erfahren haben will, wurde das Festival am Donnerstag (3. Juli) kurzfristig abgesagt. Details zur Absage habe man nicht erhalten.

Kooperation

„Festivalisten.de“ hatte am Mittwoch mit Bezug auf „interne Kreise“ bereits berichtet, dass das Greenville ausfallen würde. Die Betreiber der Seite vermuteten, dass der Grund für den Ausfall ein „erheblicher Mangel an Ticketkäufen“ sei. Hinweis darauf liefere u.a. die „hohe Anzahl an Ticketverlosungen“ in den vergangenen Wochen.

Mehr Infos, warum Greenville abgesagt wurde, dann hoffentlich auf der Facebookseite.


The 27 Club: Von Robert Johnson zu Amy Winehouse

Schon Arne Willander wies in seinem Nachruf auf Amy Winehouse darauf hin: "Sie starb nun mit 27 Jahren, der magischen schwarzen Zahl der Popmusik: Hendrix, Joplin, Morrison und Cobain wurden ebenso alt." Wenig später oder früher sprangen auch die übrigen Medien von seriös bis Gossenblatt an, den ominösen "27 Club" zu thematisieren. Aber wir dürfen uns da nicht beschweren: Schon unsere Gastautorin Alexa Hennig von Lange erinnerte in ihrem sehr persönlichen Beitrag zu Jim Morrisons Todestag "Jim und ich" an den "Klub 27", wie er im Deutschen genannt wird. Es bleibt die Frage, ob man um diese Zahl wirklich einen…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation