Search Toggle menu

Greenville Festival 2014 abgesagt – und die Veranstalter schweigen noch immer zu den Gründen

Das Grenville Festival 2014 fällt aus. Das hatten die Veranstalter dem Berliner Stadtmagazin „Tip“ bestätigt. Die „Berliner Zeitung“ will zudem erfahren haben, dass man die gekauften Tickets an den Vorverkaufsstellen zurückgeben könne.

Was jetzt noch fehlt ist eine Aussage der Festivalmacher, warum das Greenville ausfällt – geschweige denn, dass es gar nicht stattfindet. Weder auf der Homepage, noch auf der Facebookseite des Events gibt es eine Nachricht zur Absage.

„Festivalisten.de“ hatte am Mittwoch bereits berichtet, dass das Greenville ausfallen würde. Die Betreiber der Seite gehen davon aus, dass der Grund für den Ausfall ein „erheblicher Mangel an Ticketkäufen“ sei. Hinweis darauf liefere u.a. die „hohe Anzahl an Ticketverlosungen“ in den vergangenen Wochen.

Das Greenville-Festival sollte vom 25. bis zum 27. Juli 2014 im MAFZ Erlebnispark Paaren in Brandenburg statt finden. Geplant waren u.a. Auftritte von Snoop Dogg aka Snoop Lion, Method Man & Red Man, Babyshambles, Tyler The Creator, The Hives, Hurts, Stromae und Maximo Park. Auch Avicii wäre mit an Bord gewesen.


The Cranberries: Details zum Tode Dolores O'Riordans

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. Update: 13. Oktober 2018 Dolores O'Riordan starb durch einen Unfall – Suizid wird von der Gerichstmedizin ausgeschlossen. Das steht im Totenschein, in dessen Besitz „TMZ“ nun gelangt sein will. Demnach sei die Cranberries-Sängerin in Folge einer Alkoholvergiftung in ihrer Hotelbadewanne ertrunken. Update: 06. September 2018 Die Todesursache steht fest: Dolores O' Riordan starb durch Ertrinken in ihrer Badewanne. Blutergebnisse dokumentieren einen hohen Alkoholpegel, „viermal so hoch wie erlaubt“, was immer das heißen soll. Laut Polizeibericht hätte man vier leere Alkoholflaschen in ihrem Hotelzimmer gefunden. Die Blutwerte wiesen auch Medikamente nach, aber „therapeutische“, also ärztlich verschriebene…
Weiterlesen
Zur Startseite