Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Endlich: Pearl Jam spielen ihr “Vs.”-Album in voller Länge

Kommentieren
0
E-Mail

Endlich: Pearl Jam spielen ihr “Vs.”-Album in voller Länge

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit “No Code” hatten Pearl Jam es 2014 schon mal getan, jetzt ist ihre zweite Platte dran: “Vs.” von 1993 wurde von der Band in voller Länge gespielt, bei einem Konzert in Greenville (US-Bundesstaat South Carolina).  Die Gruppe um Eddie Vedder ist für ihre von Gig zu Gig durcheinander gewirbelten Setlisten bekannt – mit der Komplett-Aufführung ihres unter Fans vielleicht beliebtesten Werks hatte aber erstmal keiner gerechnet.

Insgesamt spielten Pearl Jam 33 Songs – für die Band nichts Besonderes, da ist eine tolle Konzertlänge –, und “Vs.”-Lieder wie “Daughter”, “Rearviewmirror” und “Animal” gehörten bereits zu ihrem Standardrepertoire. Mit “Rats” war jedoch auch ein Stück dabei, das es selten zu hören gibt.

 

Setlist:
Corduroy

Vs.
Go
Animal
Daughter
Glorified G
Dissident
W.M.A.
Blood
Rearviewmirror
Rats
Elderly Woman Behind the Counter in a Small Town
Leash
Indifference

Mind Your Manners
Swallowed Whole
Sirens
Let the Records Play
Spin the Black Circle
Do the Evolution

Zugabe:
Future Days (Tour debut)
Nothingman
Given to Fly
Present Tense
Comfortably Numb (Pink Floyd cover)
Lightning Bolt
Porch

Zugabe 2:
Last Kiss (Wayne Cochran cover)
Breath (Tour debut)
Comatose
Better Man
Alive
Baba O’Riley (The Who cover)
Yellow Ledbetter

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=nx0blqQi_W4
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=1Ogb6XJQ6ec
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben