aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 30-21

„Es 2“ löst Kritiker-Diskussionen aus – Enttäuschung des Jahres?

Am 04. September läuft „Es Kapitel 2“ in den deutschen Kinos an. Die Leinwand-Neufassung des Horror-Hits von Stephen King wurde durchaus recht positiv aufgenommen. Auch wenn nur das erste Drittel des Romans (und nicht die Hälfte) verfilmt wurde, überzeugte der stimmige Coming-Of-Age-Anteil und eine zeitgemäße Visualisierung sowie eine starke akustische Vertiefung des Horrors.

Erinnert man sich aber an die TV-Fassung von 1990, dann fiel auch damals schon das Urteil recht deutlich aus: Der erste Teil war atmosphärisch bedrückend und vielschichtig, der zweite Teil fiel mit Blick auf die in Angst etwas ungelenk wieder vereinten Erwachsenen und zahlreiche ärgerliche Effekt-Mätzchen unangenehm ab.

„Es“ auf Amazon.de kaufen

Wie ist es nun also mit „Es 2“? In den USA und Großbritannien durften die ersten Kritiker bereits einen Blick auf das neue Material werfen. Dabei kamen recht unterschiedliche Beobachtungen heraus.

Scott Menzel von „We live Entertainment“ ist überhaupt nicht überzeugt worden. „Es gibt zwar ein paar gute Momente, aber dem Film fehlt es letztendlich an Spannung und Angst“, schreibt er auf Twitter. „Ein langweiliges und aufgeblähtes Durcheinander, das zu viel Zeit damit verbringt, die Dinge aus dem ersten Film aufzuarbeiten.“ Für ihn ist es – vor allem nach dem gelungen ersten Teil – die „Enttäuschung des Jahres“.

Gutes Verständnis für Vorlage von Stephen King

Chris Evangelista von „Slash Film“ freut sich allerdings, dass die King-Anteile überzeugend ausgefallen sind: „Abgesehen von einigen Problemen ist dies eine der seltenen Stephen-King-Adaptionen, die Kings Gedanken tatsächlich versteht und erfolgreich auf den Bildschirm übersetzt. Es fängt diese unverschämte Ernsthaftigkeit ein, vermischt mit einer Art von WTF-Momenten, die King so sehr beherrscht.“

Auch Erik Davis von „Fandango“ ist positiv überrascht: „’Es 2′ ist ist ein großartiger Nachfolger zu ‚Es 1‘. Ähnliche Vibes, großartige Ensemble-Chemie mit einer netten Mischung aus Humor und Horror. Teil 2 ist etwas düsterer, beschäftigt sich mit der Überwindung der Last der Kindheitstraumata. Bill Hader stiehlt den anderen die Schau.“

Weitere Reaktion auf „Es Kapitel 2“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Stephen Kings „Es“ im Kino: Erste Ideen für Teil 3

„Es - Kapitel 2“ ist gerade erst auf der großen Leinwand angelaufen, da gibt es schon Gerüchte über eine mögliche Erweiterung der Saga um den Gruselclown Pennywise. Pennywise-Darsteller Bill Skarsgård hat erstmals deutlich gemacht, dass ein dritter Film schon bald angegangen werden könnte. Trotz des definitiv die Story abschließenden zweiten Teils von Stephen Kings Horror-Coming-Of-Age-Drama erklärte der Schauspieler, dass es schon einige Skizzen für eine neue Geschichte gebe. Neuer Ansatz für „Es“ und Pennywise? „Andy (Muschietti, der Regisseur von „Es - Kapitel 2“, Anm. d. Red.) und ich haben Ideen diskutiert, wie ein dritter Film aussehen würde“, so Skarsgård gegenüber…
Weiterlesen
Zur Startseite