Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Eurovision-Debakel: Experte Peter Urban – “Jamie-Lee verdient den letzten Platz nicht!”

Kommentieren
1
E-Mail

Eurovision-Debakel: Experte Peter Urban – “Jamie-Lee verdient den letzten Platz nicht!”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Schon wieder letzter Platz beim ESC, die Australier lachen, Jamie-Lee und die ARD üben sich in Schadensbegrenzung: Nichts läuft mehr für Deutschland beim Sangeswettbewerb.

Peter Urban, der den Grand Prix seit 1997 moderiert, kann sich das schlechte Abschneiden Deutschlands – zum zweiten Mal in Folge ganz unten – nicht erklären:

„Ich verstehe es nicht! Ich finde es ungerecht und sie verdient es einfach nicht“, sagte der Holländer zu bild.de.

ESC - Peter Urban

Eine politische Motivation der Jurys aus den anderen Ländern, Deutschland etwa wegen der Haltung in der Flüchtlingskrise, keine Punkte zu geben, sehe er nicht: “Quatsch”.

Wenn überhaupt, dann habe eher Russland sich politisch verhalten: keine Punkte an die Ukraine.

Peter Urban sagt, er hofft nun, dass Jamie-Lee Kriewitz weiter ihren musikalischen Weg geht.

Andreas Arnold picture alliance / dpa
Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • professortiki

    Urban hat auf jeden Fall dazu beigetragen, die Show zu politisieren, indem er nicht nur den Russen madig gemacht, sondern selbst noch beim ukrainischen Beitrag gegen Russland gestichelt hat. Für mich ganz klar, wer hier mit der Propaganda begonnen hat.