Exklusive Videopremiere: The Dears – „To Hold And Have“

E-Mail

Exklusive Videopremiere: The Dears – „To Hold And Have“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

The Dears aus Montreal – also jener Stadt, aus der zur Zeit musikalisch eigentlich nur Premiumware kommt – nennen sich selbst eine „orchestral-pop-noir-romantique“-Band. Die Gruppe ist das Lebenswerk von Murray A. Lightburn, der stark vom 90er-Jahre sowie Gospel, Soul und Popmusik geprägt wurde.

Die 1995 gegründete veröffentlichte 2000 ihr erstes Album „End of a Hollywood Bedtime Story“. „Times Infinity Volume One“ ist nun ihr sechstes Studiowerk und das erste seit „Degeneration Street“ aus dem Jahre 2011. Die aktuelle Besetzung besteht neben Lightburn (Vocals, Guitars, etc) und Yanchak (Keyboards, Vocals) aus Patrick Krief (Guitars, Vocals), Roberto Arquilla (Bass Guitar, Vocals), Jeff Luciani (Drums, Percussion) und Robert Benvie (Guitars, Keyboards, Vocals).

„To Hold And Have“

„Times Infinity Volume One“ entstand innerhalb von zwei Jahren und wurde in dem Revolution Recording Studio (Toronto) und dem Thee Mighty Hotel2Tango Studio (Montréal) aufgenommen. Bald schon ist mit „Times Infinity Volume Two“ ein nach Angaben der Band wesentlich düsterer Nachfolger geplant.

Zunächst aber bringen The Dears ein Video zu ihrem neuen Song „To Hold And Have“ heraus, das ROLLING STONE exklusiv präsentiert. „Possibly our most romantic song to date. It epitomises the main theme behind Times Infinity Volume One and Two“, sagte Sänger Murray A. Lightburn zu dem eigenwilligen, schönen Stück.

In den kommenden Tagen sind The Dears auch auf Tour in Deutschland unterwegs.

The Dears live 2017

16.02. Berlin – Privatclub
17.02. Hamburg – Nochtspeicher

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel