Highlight: Das sind die 50 wertvollsten Vinyl-Platten der Welt

Lass es sein, Junge! Exklusiver Clip aus dem neuen Beatles-Film „Yesterday“

Regisseur Danny Boyle („Trainspotting“, „Slumdog Millionaire“) hat sich für sein neustes Projekt mit Drehbuchautor Richard Curtis („Vier Hochzeiten und ein Todesfall“, „Notting Hill“) zusammengetan und mit „Yesterday“ einen Film über die Beatles gedreht. Ohne die Band darin zu zeigen. Denn in der Geschichte geht es darum, dass die Menschen überhaupt nichts von John, Paul, George und Ringo wissen. Die Ausnahme bildet Jack Malik (Himesh Patel), ein leidenschaftlicher, aber auch erfolgloser Singer-Songwriter, der es nicht aus seinem verschlafenen Heimatdorf an der Küste Englands herausschafft.

Den Traum vom großen Durchbruch hat Jack längst begraben – nur seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich daran fest und unterstützt ihn mit all ihrer Leidenschaft. Als er feststellt, dass er nach einem Fahrradunfall mit Zahnverlust versehentlich die Beatles auslöscht und sich als einziger an Hits wie „Yesterday“ und „Eleanor Rigby“ erinnern kann, versucht er daraus Kapital zu schlagen…

Beatles-Socken auf Amazon.de kaufen 

ROLLING STONE zeigt exklusiv als erstes Medium in Deutschland einen Clip aus dem Film. Zu sehen ist, wie Jack seiner Familie „Let It Be“ als seinen neuen Song vorstellen will. Was lernt er und was lernen wir daraus? Ohne das richtige Image kann das Stück noch so großartig sein, es kommt nicht an. Und Handys machen es auch nicht leichter.


Paul McCartney: „In meinen Träumen bin ich oft bei John Lennon“

Paul McCartney träumt oft von John Lennon. In einem Interview mit Stephen Colbert wurde der Beatle zu seiner persönlichen Beziehung zum Kollegen, verstorben 1980, befragt.  Als McCartney ein Bild von sich und Lennon gezeigt wird, erzählte er, wie er bei der Trennung der Beatles 1970 oft als „der Böse“ dargestellt wurde, und er erinnert sich an Gerüchte, die besagten, dass sein Verhältnis mit Lennon zu diesem Zeitpunkt zerrüttet war. „Und ich habe es irgendwann selbst geglaubt. Denn wenn Sie lange als „der Böse“ gelten, fangen Sie an, es selbst zu glauben“, sagte McCartney. Doch der Beatle kam zu dem Schluss, dass sie trotz der Gerüchte…
Weiterlesen
Zur Startseite