Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Maisie Peters

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Fleetwood Mac: Lindsey Buckingham nach Herz-OP wieder live auf Tour

Nachdem Lindsey Buckingham sich 2019 einer Notoperation am offenen Herzen unterziehen musste, kehrt er 2020 für eine kleine Tour zurück auf die Bühne. Der Gitarrist lag vor seiner OP im Streit mit den Kollegen von Fleetwood Mac – und ist auch kein Teil der Band mehr.

Es gab Bedenken, dass der Eingriff an Buckinghams Herzen seine Stimme und auch sein Leben als Musiker nachhaltig beeinträchtigen könnte. Umso erfreulicher ist es, dass Buckingham scheinbar soweit bei Kräften zu sein scheint, dass er eine kurze Tour absolvieren kann. Ende April wird er in Las Vegas seine erste Show spielen und dann bis zum 13. Mai hauptsächlich durch die Südstaaten Ameriaks reisen. Ob Buckingham demnächst wieder nach Europa kommen wird, ist unklar. Als Teil von Fleetwood Mac wird er jedenfalls vorerst nicht mehr zu sehen sein, dies machte Mick Fleetwood in einem Interview deutlich.

Lindsey Buckingham 2020 Tour

  • 25. April – Las Vegas, Nevada  Smith Center
  • 28. April – Boulder Colorado Boulder Theater
  • 30. April – Kansas City, Missouri  Uptown Theater
  • 01. Mai – St Louis, Missouri  The Pageant
  • 03. Mai – Memphis, Tennessee  Beale Street Music Festival
  • 05. Mai – Atlanta, Georgia  The Woodruff Arts Center
  • 06. Mai – Knoxville, Tennessee  Bijou Theatre
  • 07. Mai – Huntsville, Alabama  Von Braun Center Arena
  • 09. Mai – Wichita, Kansas  Orpheum Theatre
  • 10. Mai – Oklahoma City, Oklahoma The Criterion
  • 12. Mai – Tucson, Arizona  Fox Tucson Theatre
  • 13. Mai – Cajon, Kalifornien  Magnolia Performing Arts Center


Die besten Live-Alben des Rock: 5 Platten, die ihr Geld wert sind

Die besten Live-Alben des Rock: The Who – „Live At Leeds“ Spricht man über die besten Live-Alben des Rock, darf dieser Klassiker nicht fehlen: Eigentlich hätte das einen Tag später stattgefundene Konzert in Hull veröffentlicht werden sollen – technische Probleme bei der Aufnahme der Bassgitarre zwangen The Who allerdings dazu, die Aufnahmen des Konzerts in Leeds zu verwenden. Trotzdem gilt das Live-Album von 1970 als eines der besten aller Zeiten – auch, weil es The Who in ihrer Hochphase als Live-Band einfing. Die besten Live-Alben des Rock: The Allman Brothers – „Live At Fillmore East“ Das Live-Album „Live At Fillmore…
Weiterlesen
Zur Startseite