Rhythmus im Pferdeblut! Video: Ross tanzt zu Fleetwood Macs „Dreams“

Eigentlich waren die Filmstudentinnen Victoria Gardner und Morningstar Derosier auf dem Heimweg von Aufnahmen zu einem Dokumentarfilm. Doch unterwegs stießen sie auf einen tierischen Fleetwood-Mac-Fan.

Während die beiden in ihrem Auto das Pferd beobachteten, hörte das Ross, wie die menschlichen Besucher die Hymne „Dreams“ sangen und fing an, sich rhythmisch zu den Gesängen von Stevie Nicks zu bewegen. Die Studentinnen nahmen den Moment mit dem Handy auf.

Fleetwood Mac – Rumours jetzt bei Amazon.de bestellen 

Im Internet verbreitete sich das Video rasant, User lobten das Tier für seinen „guten Geschmack“. Die Filmerinnen gaben an, das Pferd im nächsten Jahr wieder besuchen zu wollen, um ihm noch mehr Lieder vorzuspielen.

Ob Fleetwood Mac den Clip gesehen haben, ist nicht bekannt.


Michael Jackson soll Affe Bubbles windelweich geprügelt haben

Michael Jackson und Bubbles galten als heimliches Traumpaar des Pop – die Zwei waren derart eng, zeitweise bei jedem Auftritt des anderen anwesend, dass manche miesen Scherzbolde sagten, man hätte Musiker und Schimpanse manchmal gar nicht auseinanderhalten können. Einem Augenzeugenbericht zufolge soll es aber zu heftigen Streitszenen zwischen den beiden Freunden gekommen sein. Jackson soll seinem tierischen Kumpel gegenüber sogar handgreiflich geworden sein. Das implizierte angeblich Jane Goodall, die sich laut „NME“ gegenüber „TMZ“ so äußerte. Goodall gilt als führende Verhaltensforscherin mit dem Spezialgebiet Affen, gerade Schimpansen. Bubbles: Schläge ins Gesicht, tritt in den Magen Die 84-Jährige sei der Überzeugung,…
Weiterlesen
Zur Startseite