Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Frau bei Konzert der Foo Fighters sexuell belästigt

Immer wieder wird darüber debattiert, wie man sexuelle Überfälle auf Großveranstaltungen wie Konzerten oder Open Airs einschränken kann.

Wie gewöhnlich sexuelle Belästigung bei Live-Shows und Festivals ist, zeigt ein Vorfall bei einem Konzert der Foo Fighters in Chicago. Die Band spielte auf zwei aufeinander folgenden Tagen im Wrigley Field, einem Baseball-Stadion. Beim ersten Gig am 29. Juli soll der Übergriff stattgefunden haben.

Überfall auf der Toilette

Ein Mann zwischen 40 und 50 Jahren soll eine junge Frau angegangen und begrapscht haben, während sie sich an einem Stand etwas zu essen holen wollte. Als die 23-Jährige in einem Dixi-Klo Sicherheit suchen wollte, riss der Täter die Tür auf, bevor die Konzertbesucherin diese abschließen konnte. Anschließend soll der Angreifer die Frau am Nacken gepackt und ihren Kopf gegen die Kabinenwand geschlagen haben.

Kooperation

Nach dem Angriff suchte die 23-Jährige einen Erste-Hilfe-Standpunkt auf, wo schließlich ein Krankenwagen sowie die Polizei gerufen wurden. Sowohl die Behörden als auch die Location-Besitzer nehmen den Angriff sehr ernst. Die Ermittler untersuchten Videoüberwachungs-aufnahmen des Konzerts und veröffentlichten eine Beschreibung des Täters. Zusätzlich nahm die Polizei den mobilen Tatort in Beschlag. Ein Pressesprecher der Venue versprach erhöhte Sicherheitsmaßnahmen im Toilettenbereich.

Von den Foo Fighters selbst gab es bis jetzt kein Statement.


„I Am The Highway - Tribute für Chris Cornell“: Die besten Bilder

Weiterlesen
Zur Startseite