„Game of Thrones“-Star Sibel Kekilli wird auf Instagram belästigt

Über Instagram wollen viele Stars ihre Fans an ihrem Leben teilhaben lassen. Was in der Regel ein harmloses Vergnügen ist, scheint für Sibel Kekilli zu einer großen Belastung geworden zu sein. Die Ex-„Tatort“-Schauspielerin erhielt in dem sozialen Netzwerk seit vielen Wochen ekelerregende Hass-Botschaften und bekam zudem immer wieder Sex-Bilder zugeschickt. Nun hat die 37-Jährige reagiert und ihren Account erst einmal ruhen lassen, wie die „Bild“ meldet.

„Ich werde hier zum ersten und letzten Mal etwas zu den Menschen sagen, die mich hassen, die meisten von ihnen sind leider Türken“, schrieb die türkischstämmige Schauspielerin auf Instagram. „Ich werde Bedrohungen, beleidigende und widerliche Sex-Fotos, die ihr mir schickt, nicht länger tolerieren. Ihr seid voll Hass und Eifersucht. Ihr nennt euch Moslems, aber ihr akzeptiert keine Menschen, besonders Frauen oder andere Glaubensrichtungen. Ihr seid voll Schei… ich habe Mitleid mit euch, ehrlich. Hört auf, mir zu folgen.“

Unverhohlener Hass gegen Sibel Kekilli

Im Post selbst informiert sie zudem, dass sie sich für eine „kleine Weile“ verabschieden wolle. Inzwischen ist ihr Konto auf „privat“ gestellt und so nur noch für bestimmte User einsehbar. „All diese hyperkritischen Menschen haben ihre Maske abgenommen und ihre hässlichen Gesichter gezeigt“, so Sibel Kekilli.

Kooperation

Tote Shae: Sibel Kekili wieder am Set von „Game Of Thrones“ gesichtet


Brian May spricht nach Bryan-Singer-Debatte von Mobbing

Brian May hat angekündigt, sich in Zukunft in den sozialen Medien mehr zurückzuhalten. Das sagte der Musiker in einem Instagram-Video, das er dazu nutzte, öffentlich über Mobbing zu sprechen. Grund: May hatte vor einigen Tagen scheinbar Bryan Singer verteidigt, dem von mehreren Personen vorgeworfen wird, von ihm sexuell missbraucht worden zu sein. Das Filmstudio von „Bohemian Rhapsody“ hatte den Regisseur aufgrund der Vorwürfe nur Tage vor Drehschluss inoffiziell suspendiert. „Ich verspüre nicht den Drang, im Netz noch aktiver zu werden“, sagte der Queen-Gitarrist in dem Video. „Der Shitstorm auf meiner Instagram-Seite letzte Woche hat mich sehr schockiert und traurig gemacht.“…
Weiterlesen
Zur Startseite