„Game of Thrones“: Sophie „Sansa“ Turner wünscht Donald Trump ordentliche Stromstöße


von

In „Game of Thrones“ spielt Sophie Turner die gut erzogene junge Dame Sansa Stark, die nicht nur gebildet und kultiviert ist, sondern auch recht gut in das Klischee eines typischen Mädchens passt, und erst in den jüngeren Episoden, als sie erwachsener wird, erste Machtpläne entsinnt. Im wahren Leben ist die Schauspielerin für ihren bissigen, trockenen Humor bekannt, den sie gerne auch über Twitter mit ihren Fans teilt.

„Ich würde ihn zwingen, Amerika zu verlassen“

Eine Person nimmt sie dabei ganz besonders gern aufs Korn, und es ist, wie bei so vielen Menschen aktuell der Fall, der US-Präsident Donald Trump. Bereits im Mai vergangenen Jahres, als sie in einem Interview gefragt wurde, in wessen Kopf sie gerne für einen Tag stecken würde, antwortete sie, sie würde gerne einmal die Handlungen Trumps kontrollieren: „Ich würde ihn dazu zwingen, in ein Flugzeug zu steigen und Amerika zu verlassen, irgendwo ganz weit weg, wo niemand ihn jemals finden würde.“

Gabel plus Steckdose

Ganz offensichtlich hat seitdem nichts dazu beigetragen, die Sympathie der 20-Jährigen dem POTUS gegenüber wieder zu stärken, denn vor einigen Tagen postete ein Twitter-User ein Foto von Melania und Donald Trump mit der Überschrift: „Nennt mir ein besseres Duo. Ich warte“ – Sophie Turner antwortete darauf mit dem Bild einer Gabel und einer Steckdose.

https://twitter.com/SophieT/status/824827158254100480

Aber das war längst nicht alles: Kurze Zeit später setzte die Schauspielerin einen Tweet ab, in welchem sie ihre Meinung zu den letzten Wochen in weniger als 140 Zeichen perfekt zusammenfasste: „Sorry I haven’t been tweeting much guys. Here’s a roundup 1. No to that orange guy 2. Yes to women’s march 3. Alternative facts is lol“.

https://twitter.com/SophieT/status/827744815160791041