Gedenkplakette an dem Ort, wo Mick Jagger und Keith Richards sich kennenlernten


von

Am Ort, an dem Mick Jagger und Keith Richards sich zum ersten Mal begegneten, soll in Zukunft eine Plakette dem wichtigen Ereignis gedenken. Jeremy Kite, der Gemeinderat von Dartford, erläuterte gegenüber BBC die Hintergründe: „Das Schicksal war besiegelt, und sie begannen über gemeinsame Musik zu sprechen. Dann sind sie losgegangen und haben Brian Jones rekrutiert. Der Rest ist Geschichte“.

Mick und Keith trafen sich zum ersten Mal am 17. Oktober 1961 auf Gleis 2 des Bahnhofs von Dartford. Beide waren damals im Teenageralter und kannten sich zumindest vom Sehen, da beide vorher dieselbe Grundschule besucht hatten. Richards war an besagtem Tag auf dem Weg zur Kunsthochschule und trug dabei seine Gitarre unter dem Arm. Mick soll einige Blues-Platten in Händen gehalten haben. Bereits im Jahr darauf gründeten sie die Rolling Stones.

Das Ehrenmal soll bald in Form einer in England üblichen „Blue Plaque“ am schicksalsträchtigen Gleis angebracht werden.