Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Geleaktes Filmmaterial aus “Star Wars: Episode VII” vermutlich nicht echt

Kommentieren
0
E-Mail

Geleaktes Filmmaterial aus “Star Wars: Episode VII” vermutlich nicht echt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Bei einem filmischen Großprojekt wie “Star Wars 7” sind Gerüchte über neue Dreharbeiten immer schnell gestreut. Immerhin hat das Heldenepos eine enorme Fangemeinde, die geradezu nach Neuigkeiten dürstet. Daher sind Filmproduzent J.J. Abrams und Disney nun auch bemüht, jegliche Informationslücken bezüglich der siebten Episode zu schließen.

So ist es wohl auch kein Zufall, dass zwei der Hauptakteure ihre Social-Media-Präsenz gerade drastisch heruntergefahren haben. Doch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen erschien kürzlich ein Video mit Filmszenen, das inzwischen wieder gelöscht wurde. Übrig sind nur noch einige Bilder, deren Authentizität allerdings stark zu bezweifeln ist.

Ein Bild zeigt beispielsweise angeblich Luke Skywalker. Doch Mark Hamill hat, anders als auf dem Foto zu sehen, keinen braunen Bart und selbiger war zu der angegebenen Zeit auch kürzer. Doch auch abseits dieser Bilder sind immer wieder Gerüchte im Umlauf, unter anderem über die von Max von Sydow gespielte Figur. Laut „Badass Digest“ entdeckt der Charakter, ein alternder Cyborg mit Gedächtnislücken, ein Lichtschwert, das Erinnerungen in ihm wachruft und ihn Geschichten aus der Vergangenheit erzählen lässt. Später ruft Sydow eine weitere, bisher unbekannte Figur und sagt „It’s here.“

Zuletzt waren auch angebliche Bilder von neuen Sturmgruppen zu sehen gewesen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben