Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Gorillaz: Live-Comeback mit Star-Besetzung – Setlist + Video


von

Die Gorillaz haben die neuen Lieder ihrer kommenden Platte „Humanz“ einer ersten Live-Probe unterzogen und spielten am Freitag (24. März) im Printworks in London ihren ersten Gig seit mehr als fünf Jahren. Nur einen Tag zuvor hatte die Comic-Band offiziell den Nachfolger von „The Fall“ aus dem Jahr 2010 angekündigt und vier neue Songs ins Netz gestellt. Darunter befand sich auch „We’ve Got The Power“, den Damon Albarn gemeinsam mit Ex-Rivale Noel Gallagher im Studio eingesungen hatte.

In London führten die Gorillaz die komplette LP auf und luden sich dazu auch viele Gastmusiker auf die Bühne, die an der Produktion des neuen Werks beteiligt waren, darunter De La Soul, Pusha T, Danny Brown, Kelela, Jehnny Beth von den Savages, Blur-Kollege Graham Coxon und tatsächlich auch Noel Gallagher.

LONDON, ENGLAND - MARCH 24:  Damon Albarn of Gorillaz performs new album 'Humanz' live on March 24, 2017 in London, United Ki

Gefeierte Gaststars

Zusätzlich zu den neuen Tracks spielte die Gruppe auch „Fell Good Inc.“ (mit De La Soul), „Clint Eastwood“ (mit Del the Funky Homosapien), „Don’t Get Lose In Heaven“ und „Demon Days“. Die Gorillaz hatten Teile des Konzerts live auf Facebook übertragen lassen.

https://twitter.com/AngelitoAlonso/status/845398090563534849?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fconsequenceofsound.net%2F2017%2F03%2Fgorillaz-make-live-comeback-with-star-studded-debut-of-humanz-setlist-video%2F

The gang

Ein Beitrag geteilt von Gorillaz (@gorillaz) am

Busted and Blue

Ein Beitrag geteilt von Gorillaz (@gorillaz) am

Setlist – Gorillaz live in London 2017

  • Ascension
  • Strobelite (mit Peven Everett)
  • Saturnz Barz
  • Momentz (mit Azekel and De La Soul)
  • The Non-Conformist Oath
  • Submission (mit Danny Brown, Kelela und Graham Coxon)
  • Charger
  • Elevator Going Up
  • Andromeda
  • Busted and Blue (mit Kelela)
  • Carnival (mit Anthony Hamilton)
  • Let Me Out (mit Pusha T)
  • Penthouse
  • Sex Murder Party (mit Jamie Principle und Zebra Katz)
  • She’s My Collar (mit Kali Uchis)
  • The Elephant
  • Hallelujah Money (mit Benjamin Clementine)
  • We’ve Got The Power (mit Noel Gallagher Jehnny Beth und Jean Michel Jarre)

Zugabe

  • Kids With Guns
  • Feel Good Inc. (mit De La Soul)
  • Clint Eastwood (mit Del the Funky Homosapien)

2. Zugabe

  • Don’t Get Lost in Heaven
  • Demon Days


Coldplay Headliner bei gigantischem Glastonbury-Livestream

Das Glastonbury Festoval könnte in diesem Jahr einen neuen Standard für Konzerte in der Corona-Zeit setzen! Wie Emily Eavis am Mittwoch (31. März) bekannt gab, wird das Festival unter dem Hashtag #LiveAtWorthyFarm zum großen Live-Stream-Event werden, bei dem Coldplay, Damon Albarn und Haim auftreten werden. Stattfinden wird das etwas andere Glastonbury am 22. Mai an einer „virtuellen Nacht“ auf der Worthy Farm. Fans werden über einen Stream dabei sein können. Fünf Stunden Glastonbury im Stream Eavis bezeichnete die Pläne gegenüber „BBC Radio 2“ als „äußerst ambitioniert“ und kündigte ein „unglaubliches Line-up von Musikern“ an. „Wir haben Bands wie Coldplay, Damon…
Weiterlesen
Zur Startseite