Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Es hagelte Absagen! Diese Stars wollten nicht mit den Gorillaz für „Humanz“ zusammenarbeiten


von

Für ihr am 28. April erscheinendes Album „Humanz“ konnten die Gorillaz wieder Gaststars gewinnen. Darunter Jehnny Beth von Savages sowie Noel Gallager – dem zum Britpopzeiten in den Neunzigern ausgerechnet härtesten Konkurrenten von Gorillaz-Kopf Damon Albarn.

Sade, Morrissey, Warwick

Wie Albarn nun in einem Interview bekannt gab, hagelte es aber auch einige Absagen. Zum „Q“-Magazin sagte der Sänger, dass einige Anfragen nicht verwirklicht werden konnten – wenn auch nicht aus bösem Willen.

Morrissey live in Köln, 01.10.2015.

Sade habe „höflich abgesagt“, ebenso sei Morrissey abgesprungen – nach einem „unterhaltsamen, einen Monat dauerndem Email-Austausch“. Dionne Warwick habe abgesagt, weil der ihr angebotene Songtext „im Konflikt mit ihrer religiösen Auffassung“ gestanden habe.

Gorillaz: We Got The Power

Gerrit Starczewski

Morrissey wehrt sich gegen die „Simpsons“: „Sie sind verletzend und rassistisch!“

Die „Simpsons“ haben eine lange Tradition, sich ironisch mit der Rockmusikgeschichte auseinanderzusetzen. Es gab zahlreiche Gastauftritte, von Roger Daltrey über U2 bis hin zu Paul McCartney. In der neuen Episode „Panic on the Streets of Springfield“, die am 18. April im amerikanischen Fernsehen lief, kommen nun auch die Smiths vor: Lisa Simpson hat in der Folge einen imaginären Freund, einen „depressiven Sänger aus den 80ern“, den sie verehrt. Morrissey: „Bösartige Gerüchte“ Namentlich erwähnt wird er nicht, doch „Simpsons“-Drehbuchautor Tim Long teilte ein Teaserbild des Musikers auf Twitter. Die Animationsserie belustigte sich also über den mürrischen Smiths-Sänger. Okay, that's it: best…
Weiterlesen
Zur Startseite