Spezial-Abo

Grammys 2020: Alicia Keys sorgt für Gänsehaut-Erinnerung an Kobe Bryant

Die 62. Verleihung der Grammys stand am Sonntag auch im Zeichen des verstorbenen Kobe Bryant. Der Basketball-Star war gemeinsam mit seiner Tochter Gianna und weiteren Personen mit einem Hubschrauber abgestürzt und tödlich verwundet.

Nachdem Lizzo die Preisverleihung im Staples Center in Los Angeles mit einer Performance eingeleitet hatte, ging Gastgeberin Alicia Keys auf die Bühne und sprach direkt den traurigen Verlust Kobe Bryants an.

>>>Alle Grammy- Gewinner auf einen Blick

„Wir alle fühlen gerade eine wahnsinnige Traurigkeit, denn heute Morgen haben Los Angeles, Amerika und die ganze Welt einen Helden verloren“, sagte Keys sichtlich bewegt. „Und wir stehen hier buchstäblich mit gebrochenem Herzen in dem Haus, das Kobe Bryant gebaut hat.“

Erinnerung an Kobe Bryant auf einer Videoleinwand vor dem Staples Center
Erinnerung an Kobe Bryant auf einer Videoleinwand vor dem Staples Center

Bryant spielte 20 Jahre lang für die Los Angeles Lakers und gewann fünf Meisterschaften. Die Lakers richten ihre Heimspiele im Staples Center aus, das seit Jahren Schauplatz für die Grammy-Verleihung ist.

Alicia Keys weiter: „In diesem Augenblick sind Kobe und seine Tochter Gianna und all jene, die heute tragisch verunglückt sind, in unseren Herzen, in unseren Gebeten, sie sind in diesem Gebäude, und ich möchte alle bitten, sich einen Moment Zeit zu nehmen und sie einfach in sich aufzunehmen und unsere Stärke und unsere Unterstützung mit ihren Familien zu teilen.“

Alicia Keys und Boyz II Men spielten im Anschluss eine wehmütige A-Capella-Version des Liedes „It’s So Hard to Say Goodbye“.

Der Grammy-Abend gehörte nach dieser starken Erinnerung an Bryant ganz Billie Eilish. Die erst 18-jährige Newcomerin stellte mehrere Rekorde auf, gewann als erste Frau in der Geschichte der Preisverleihung an einem Abend die Big Four – das heißt: Preise in allen vier wichtigen Kategorien.

>>>Alle Grammy- Gewinner auf einen Blick

David McNew Getty Images

Elton John moderiert Coronavirus-Benefiz-Konzert mit Star-Besetzung

Das neuartige Coronavirus wütet inzwischen auch in den USA, obwohl Präsident Trump mit allen rhetorischen Mitteln versucht hat, es fernzuhalten. Da dem Erreger Worte und Scheckbuchunterschriften allerdings (leider) ziemlich egal sind, versuchen nun Musiker in die Bresche zu springen, um Spenden für die Infizierten und ihre Angehörigen zu sammeln. Das „iHeart Living Room Concert For America“ wird als All-Star-Benefizkonzert am Sonntag (29. März) auf FOX und bei allen iHeart-Radiostationen ausgestrahlt. Moderiert wird es von keinem Geringeren als Elton John. Er trifft seine berühmten Gäste aber nicht persönlich. Spenden sammeln und Werbung für Social Distancing machen Stattdessen schalten sich Billie Eilish,…
Weiterlesen
Zur Startseite