Green Day: Gitarrist Jason White an Krebs erkrankt

>>> In der Galerie: die 50 besten Punk-Alben aller Zeiten – die komplette Liste

Derzeit sorgen sich Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool um die Gesundheit ihres langjährigen Freundes und Mitmusikers Jason White. Wie sie auf ihrer offiziellen Präsenz auf Facebook mitteilten, wurde bei dem Gitarristen ein so genanntes Tonsillenkarzinom entdeckt, umgangssprachlich als Mandelkrebs bekannt.

„Vor kurzem hat Jason sich einer ärztlichen Routine-Untersuchung unterzogen, bei der sein Arzt eine behandelbare Form von Mandelkrebs gefunden hat“, schrieb die Band auf der Social-Media-Plattform. „Glücklicherweise wurde der Tumor frühzeitig gefunden und Jason sollte sich schnell und vollständig wieder erholen.“

Dieser Tumor bildet sich an den Gaumenmandeln und kann durch regelmäßigen Alkohol- und Tabakkonsum begünstigt werden.

Seit 1999 stand White bei den Live-Konzerten von Green Day auf der Bühne, bis er 2012 zur Veröffentlichung von „¡Uno!“, „¡Dos!“ und „¡Tre!“ als vollwertiges Mitglied in die Band aufgenommen wurde. Außerdem arbeitete er mit Green-Day-Sänger Billie Joe Armstrong an dessen Project Pinhead Gunpowder.


Schon
Tickets?

PANEL 2019: Joan As Police Woman votet mit

Punk statt Violine 1970 im Küstenstädtchen Norwalk im US-Bundesstaat Connecticut geboren, begann der künstlerische Weg von Joan Wasser an der Boston University. Doch das klassische Musikstudium frustrierte sie schnell. Stattdessen entschloss sie sich zu dem ungewöhnlichen Schritt, ihre Fähigkeiten als Violinistin fortan in Punk-Bands anzuwenden. 1991 stieg sie bei der Indie-Rock-Formation The Dambuilders ein. Mitte der Neunziger lernte sie Jeff Buckley kennen, einen der besten Sänger und Songschreiber seiner Generation. Ihre Beziehung endete tragisch, als Buckley 1997 in einem Nebenarm des Mississippi River ertrank. Nach diesem schmerzlichen Verlust gründete Wasser mit Mitgliedern seiner Band das Projekt Black Beetle und nahm…
Weiterlesen
Zur Startseite