Highlight: „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ – alles, was wir wissen

Große Pläne für 2015: „Star Wars“-Invasion im Disneyland

Auf einer internen Veranstaltung des Disney-Konzerns gab Oberhaupt Robert A. Iger kürzlich bekannt, dass er das „Star Wars“-Imperium zukünftig stärker in die Parks eingliedern möchte. Journalist Ben Fritz vom Wall Street Journal twitterte diese Information live von der Veranstaltung.

„Disney arbeitet an Designs ‘für eine größere ‘Star Wars’- Präsenz in unseren Parks‘, sagt Bob Iger. Details folgen nächstes Jahr.“

In der Vergangenheit hatte „Star Wars“ in den weltweiten Disneylands eher eine mindere Rolle gespielt. Allenfalls traten die Disney-Allstars, wie Mickey und Minnie Maus, Donald Duck und Co., in Star-Wars Kostümierung bei den Parkparaden auf, wobei es vorkam, dass ein R2D2 sogar Mickey-Maus-Ohren trug – zum Entsetzen aller Fans. Konkrete Pläne eines Themenparks möchte Iger allerdings erst 2015 bekannt geben.Bisher heißt es:

„Wenn wir die ‘Star Wars’-Präsenz erhöhen, was wir signifikant machen werden, werden wir dabei mehr wagen, und es wird sich für uns mehr auszahlen, als es das in der Vergangenheit getan hat.“

Zeitlich würde sich die „Star Wars“-Invasion gut mit dem Kinostart von „Star Wars Episode 7“ decken, welcher im Dezember 2015 anlaufen wird. Hat der Konzern deshalb seit 2012, also seit der Übernahme von Lucasfilms, gewartet, „Star Wars“ profitabel zu nutzen? Gerüchten zufolge soll es im Disneyland Shanghai bereits eine solche Themenwelt geben, dafür sprechen auch Investitionen des Konzerns in Höhe von 800 Millionen US-Dollar, die schon in den chinesischen Park geflossen sind. Ein Kinoblog behauptete bereits vor eineinhalb Jahren, dass die Ingenieure vor Ort schon detaillierte Informationen zum siebten Teil der Saga erhielten, um den „Star Wars“-Themenpark rechtzeitig planen und umsetzen zu können.


Hack bei Disney! Tausende User des neuen Streaming-Dienstes betroffen

Tausende von Abonnenten des gerade erst in den USA eingeführten neuen Streaming-Services von Disney wurden gehackt. Viele berichteten im Netz, dass sie keinen Zugriff mehr auf ihre Konten hätten, Passwörter und Nutzerdaten geändert seien. Wie ZDnet berichtet, wurden zahlreiche Datensätze der User im Dark Web zum Verkauf angeboten. Der Daten-Diebstahl soll nur wenige Stunden nach Einführung von Disney+ am 12. November erfolgt sein. Der neue Streaming-Dienst ist Disneys Frontalangriff auf einen Markt, der zur Zeit noch von Netflix und Amazon beherrscht wird. Für lediglich 6,99 US-Dollar gibt es Zugriff auf den Großteil des Contents von Disney, Marvel und vielen anderen…
Weiterlesen
Zur Startseite