Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: 20. April 1992: Queen und das spektakuläre Tribute-Konzert für Freddie Mercury und „Aids Awareness“

Guns N’ Roses könnten schon 2016 wieder in Originalbesetzung auf der Bühne stehen

Die wieder aufgewärmte Freundschaft zwischen Axl Rose und Slash war für viele Fans ein erhofftes Zeichen in Richtung Reunion von Guns N’ Roses. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass dies wirklich möglich werden könnte –  denn nach und nach äußern sich diverse Mitglieder positiv.

So verriet Gitarrist Richard Fortus in einem Interview mit „St. Louis Radio Station“, dass „2016 ein großes Jahr für Guns N‘ Roses-Fans sein wird“. Was das genau bedeutet, ließ Fortus offen. Aber er erzählte, dass er aktuell nicht der einzige Gitarrist der Band sei. Es muss also Neuzugänge gegeben haben, sind doch DJ Ascba und Bumblefoot im Juli ausgestiegen.

Auch Slash erklärte schon im Mai, dass er sich eine Wiedervereinigung von Guns N’Roses vorstellen könne. Ähnlich zustimmend äußerte sich der einstige Bassist der Band, Duff McKagan. Im Interview mit einem Radiosender in Florida machte er den Fans Hoffnung: „Es könnte passieren!“

http://youtu.be/pJXonPUeFt0


Guns N' Roses arbeiten wie besessen an neuem „Killer“-Material

Fast 25 Jahre ist her, dass Guns N' Roses ein neues Album veröffentlicht haben. Dies könnte sich allerdings schon bald ändern. Denn wie die Ehefrau von Bassist Duff McKagan vor kurzem in einem Interview verriet, soll die Bands fieberhaft an neuem „Killer-Material“ arbeiten. Im Rahmen eines Gastauftrittes in der jüngsten Folge des Podcasts „Appetite for Distortion“ sprach  Susan Holmes McKagan über die Aussichten auf eine neue Platte von Guns N' Roses. Auch wenn die Gattin von Bassist Duff McKagan nicht all zu viel verraten wollte, bestätige sie dennoch, dass die Band tatsächlich an neuer Musik arbeite. „Ich kann sagen, dass Guns…
Weiterlesen
Zur Startseite