Harrison Ford versteigert seine Han-Solo-Jacke für einen guten Zweck


von

Harrison Ford hat die Jacke aus „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ als Versteigerungsobjekt zur Verfügung gestellt. Das Kleidungsstück, das Han Solo im Film begleitete, soll Geld für eine Epilepsie-Stiftung einbringen.

harrison-ford-jacke-star-wars

 

Und das hat persönliche Gründe: Wie Harrison Ford Anfang März in einem Interview mit „Today“ erzählte, leidet seine 25-jährige Tochter Georgia seit ihrer Kindheit an Epilepsie. Seit Jahren habe sie Anfälle und sei anfangs von Ärzten als Migränepatientin abgestempelt worden. Erst im Teenager-Alter habe man die tatsächliche Erkrankung entdeckt.

Der Erlös aus der Versteigerung kommt dem Zentrum NYU Langone zu gute, wo auch Fords Tochter behandelt wird.

Die Auktion startete bei 18.000 US-Dollar, inzwischen liegt das Mindestgebot bei 33.000 US-Dollar. Die Auktion läuft noch bis Mitte April.

🌇Bilder von "„Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“. Fotos von der Weltpremiere im TCL Chinese Theater in Hollywood" jetzt hier ansehen

 

http://www.ifonly.com/