HBO spendiert „House of the Dragon“ schon nach erster Episode zweite Staffel


von

Das „Game of Thrones“-Spin-off „House of the Dragon“ ist gerade erst angelaufen, aber HBO ist mit dem Erfolg augenscheinlich mehr als zufrieden. Direkt nach dem Start der ersten Staffel hat der Sender bereits eine zweite in Auftrag gegeben. Allein in den USA haben schon insgesamt 20 Millionen Zuschauer*innen die erste Folge der Serie gesehen.

„House of the Dragon“ ist das erste Spin-off zur Blockbuster-Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Während in der Haupt-Serie die Prinzessin Daenerys als letzte Erbin des Hauses Targaryen versucht, ihren Thron zurückzuerobern, dreht sich im 200 Jahre vorher spielenden Spin-off alles um die Targaryens. Die Serie erzählt die Geschichte eines Bürgerkriegs zwischen rivalisierenden Fraktionen der Familie und beruht auf dem Buch „Feuer und Blut“, in dem George R. R. Martin die Geschichte der Targaryens erzählt.

Weil die Serie 200 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ spielt, ist es unwahrscheinlich, dass bekannte Charaktere auftauchen. Allein bei der Zauberin Melisandre wurde im Laufe der Serie bekannt, dass sie schon hunderte Jahre alt ist. Zumindest in der Theorie steht einem Auftritt im Spin-off also nichts im Wege. Darstellerin Carice Van Houten teilte vorsorglich schon einmal mit, dass sie sich vorstelle könnte, wieder in die alte Rolle zu schlüpfen.

In „House of the Dragon“ treten unter anderem Paddy Considine als alternder König Viserys und Emma D’Arcy und Milly Alcock als seine Tochter Rhaenyra Targaryen auf. Auch Matt Smith („Doctor Who“) ist als Viserys‘ Bruder mit Ambitionen auf den Thron zu sehen.