Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Helden im Hintergrund: Theodor König Award 2016 verliehen

Kommentieren
0
E-Mail

Helden im Hintergrund: Theodor König Award 2016 verliehen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Tatsächlich stand Sven Regener fast unbemerkt ganz hinten in einer Ecke, als Wenzel am Freitag auf die Bühne ins Scheinwerferlicht trat, um seinen Preis in der Kategorie „Live Licht & Visuals“ in Empfang zu nehmen. Verkehrte Rollen – der 45-jährige Lichttechniker aus Wuppertal bleibt sonst lieber backstage.

Zum zweiten Mal nach 2015 wurden am Tag nach der ECHO-Verleihung diejenigen geehrt, ohne die keine Liveshow, kein Videoclip, keine Aufnahmesession funktionieren würde. Neben Lichtkünstler Wenzel zeichnete die Jury, der u.a. der Moderator/DJ Markus Kavka, Erik Laser von Warner Music, Daniel Kamps von Sony und der Chefredakteur des ROLLING STONE angehörten, Kandidaten aus drei weiteren Kategorien aus. Über Gold-Trophäen konnten sich auch Gitarrenbauer Nik Huber, Choreografin Jenny Beyer und das Set-Designer-Duo Babs Tarabczynski und Rüdiger Gay freuen. „Wir freuen uns, dass den Helden im Hintergrund mit dem Theodor König Award die Bühne geboten wird, die sie verdient haben“, sagt Matthias Christoffel, Markendirektor von König Pilsener. Handwerkskunst sei auch „in heutigen Zeiten unersetzbar und wertvoll“.

Die Brauerei hat den Preis erst im vergangenen Jahr aus der Taufe gehoben, doch schon bei der zweiten Verleihung im Berliner Hotel Ellington war der Andrang erstaunlich groß. Viele noch von der ECHO-After-Show verkaterte Branchenleute, aber auch Musiker, Techniker und Partyanimal Friedrich Lichtenstein dopten sich beim Preisverleihungs-Brunch mit Kaffee – Bier trauten sich die Wenigsten nach der langen Nacht zu.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben