„Herr der Ringe“-Darsteller Bruce Allpress verstorben


von

Die Filmwelt nimmt Abschied von Bruce Allpress. Der neuseeländische Schauspieler, der für seine Rolle des Bogenschützen Aldor in „Herr der Ringe“ bekannt wurde, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt.

Erste Bekanntheit erlangte Allpress in den 1970er Jahren mit einer Hauptrolle in der neuseeländischen Seifenoper „Close to Home“. Einem internationalen Publikum wurde er später durch sein Mitwirken in Jane Campions Oscar-prämierten Film „Das Piano“ von 1993 bekannt, wo er an der Seite von Holly Hunter und Harvey Keitel einen blinden Pianostimmer spielte. Den mit Abstand größten Erfolg seiner Karriere hatte Allpress allerdings mit einer Rolle im zweiten Teil von Peter Jacksons „Herr der Ringe“-Epos im Jahr 2002 zu verbuchen. In „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ spielte er den Krieger Aldor, der bei der Schlacht von Helms Klamm den ersten Pfeil auf das Uruk-Heer abschießt.

Einem offiziellen Statement der Familie zu Folge, sei Allpress am 23. April friedlich im Beisein seiner fünf Kinder in seinem Zuhause in Neuseeland verstorben. Die Umstände seine Todes wurden bisher nicht erläutert. Seit Ende 2019 war allerdings bekannt, dass Allpress an der unheilbaren, degenerativen Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose litt, die unter anderem zu spastischen Lähmungen sowie Muskelschwund führt.