Highlight: Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

Hören: Michael Stipes erster Track seit dem Split von R.E.M. – „The Cold Lands“

>>> Galerie: die 60 besten Konzerte aller Zeiten

Für seinen langjährigen Freund, den Filmemacher Tom Gilroy, hat Michael Stipe einen Instrumental-Track komponiert. Es ist die erste neue Musik des R.E.M.-Sängers seit dem Split seiner Band im Jahr 2011.

Das Stück „The Cold Lands“ dient dem gleichnamigen Film Gilroys. „Natürlich habe ich Druck verspürt“, sagt Stipe dem „Salon“-Magazin im Interview. „Aber ich wusste, dass ich hier nicht würde singen müssen. Das hat alles einfacher gemacht.“

Und warum habe er nicht singen wollen? „Ich wollte einfach nicht.“

DeshaIb, so Stipe, wolle er seine Komposition für „The Cold Lands“ auch nicht als Song verstanden wissen. „Ich nenne es Soundtrack oder Musikstück.“

Das Interview mit „Salon“ und Stipes Aufnahme gibt es hier zu hören.


Schon
Tickets?

Stream: Villagers bei „Berlin live“ von Arte

Bei uns im Live-Stream: Das Konzert von Conor O'Brien alias Villagers bei „Berlin Live“. In ihrer Rezension zur neuen Platte „The Art Of Pretending To Swim“ schrieb ROLLING-STONE-Autorin Ina Simone Mautz: „Conor O’Brien wohnt jetzt mitten in Dublin, in einem beichtstuhlgroßen Apartment, und hat ausgerechnet in dieser klaustrophobischen Enge den weitreichenden Zyklus des über Religiöses hinausgehenden Glaubens aufgezeichnet, das Lebenslabyrinth zwischen Schwimmen und Untergehen in neun luziden Liedern koloriert und musikalisch expandiert. Die neuen Stücke sind rhythmisch so pointiert und raffiniert, wie es sich „Rhythm Composer“ bereits auf „{Awayland}“ (2013) ausgemalt hatte. Während auf dem Debüt, „Becoming A Jackal“ (2010), noch…
Weiterlesen
Zur Startseite