Human Rights Film Festival 2022: Diese Filme solltet Ihr nicht verpassen


von

Vom 13. bis 23. Oktober 2022 findet wieder das Human Rights Film Festival 2022 in Berlin statt. Unter dem Motto „Beyond Red Lines“ werden Geschichten aus aller Welt vorgestellt, die Themen wie Demokratie, Gerechtigkeit, Freiheit und Umweltschutz beleuchten. Wir präsentieren Euch zwei Dokumentarfilme, die man unbedingt gesehen haben muss.

„El Arena“ von Jay B. Jammal

„El Arena“ erkundet die Untergrund-Welt des Battle-Rap im Nahen Osten und wirft dabei erstmals einen Blick auf die Geschichten, Kämpfe und Perspektiven seiner talentiertesten Vertreter. Dank der relativ liberalen Gesetze zur Redefreiheit im Libanon kommen Rapper aus der ganzen arabischen Welt nach Beirut, um gegeneinander anzutreten. Während das Leben dieser Männer außerhalb der Arena von zerfallenden, sozioökonomischen Strukturen und Kriegen bestimmt wird, nutzen sie den Zufluchtsort, um ihre Rap-Künste unter Beweis zu stellen und eine Show zu veranstalten, in der sie spielerisch dafür kämpfen, zum König gekrönt zu werden.

„Sirens“ von Rita Baghdadi

„Sirens“ beleuchtet das Leben und die Musik von Slave To Sirens – eine Band, die aus fünf jungen Metalheads besteht, deren zunehmender Ruhm vor dem Hintergrund der libanesischen Revolution stattfindet. Während die Freundinnen mit Freundschaft, Sexualität und Zerstörung konfrontiert werden, fungiert ihre Musik als Zufluchtsort für die Jugendlichen in Beirut. Das Herzstück der Gruppe sind die Gründungsmitglieder Lilas Mayassi und Shery Bechara, deren komplizierte Beziehung die Existenz der Band bedroht. Doch auch die Kriminalisierung der Homosexualität im Libanon und die verheerenden, politischen Auswirkungen machen es der Band alles andere als leicht.

Das gesamte Programm des Human Rights Film Festivals findet Ihr hier. Solltet Ihr in dem oben genannten Zeitraum in oder im Umkreis von Berlin sein und an dem Festival teilnehmen wollen, könnt Ihr zwischen dem Cinema Pass, Human Rights Forum Pass und dem Human Rights Forum + 5 Films Pass wählen. Auch für diejenigen, die außerhalb von Berlin leben oder das Festival von Zuhause aus miterleben wollen, gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten: der Home Pass und der Human Rights Forum Online Pass. Alle Informationen zu den einzelnen Pässen findet Ihr hier.