Highlight: Die besten Songs aller Zeiten: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana

„I killed Kurt Cobain“: The Jesus And Mary Chain erklären die kontroverse Songzeile

Am 24. März 2017 erscheint „Damage And Joy“, das neue Studioalbum von The Jesus And Mary Chain: Es ist der erste Studio-Output seit fast 20 Jahren – Vorgänger-Album „Munki“ wurde im Jahr 1998 veröffentlicht.

Mit „Simian Split“ gibt es einen Song auf dem neuen Album, der eine auf den ersten Blick kontroverse Liedzeile über den Tod von Kurt Cobain beinhaltet. In dem Song heißt es:

„I killed Kurt Cobain
I put the shot right through his brain“

Im Gespräch mit „Pitchfork“ hat Sänger Jim Reid nun erklärt, wie diese Zeile zu verstehen ist – und ob sie ein Rückruf auf den Song „Reverence“ (1992 erschienen) ist, in dem er singt „I wanna die just like JFK“:

„Das mag jetzt albern klingen, aber es ist spielerisch. Es ist Fiktion und sollte nicht zu ernst genommen werden. Die Leute sollten sich daran nicht hochziehen.“

Trotz dieser Klarstellung wird es bestimmt einige Fans geben, die sich über die Songzeile aufregen werden, aber das lässt sich dann auch nicht verhindern. Wie es dazu kam, dass The Jesus And Mary Chain überhaupt ein neues Album aufgenommen haben, erklärte Jim Reid im Interview mit „NME“:

„Wir hatten schon länger die Idee, ein neues Album aufzunehmen. Nach unserer Reunion 2007 haben wir uns darüber unterhalten und uns ein wenig gezankt. William und ich argumentierten, wie und wo wir das Album aufnehmen sollten und das zog sich dann alles ein wenig in die Länge. In den letzten Jahren konnten wir uns dann aber einigen und über die Mechaniken sprechen, wie wir uns dem annähern.“

„Damage And Joy“: Cover & Tracklist

The Jesus And Mary Chain: „Damage And Joy“
The Jesus And Mary Chain: „Damage And Joy“
  1. Amputation
  2. War on Peace
  3. All Things Pass
  4. Always Sad
  5. Songs For A Secret
  6. The Two of Us
  7. Los Feliz (Blues and Greens)
  8. Mood Rider
  9. Presidici (Et Chapaquiditch)
  10. Get On Home
  11. Facing Up To The Facts
  12. Simian Split
  13. Black And Blues
  14. Can’t Stop The Rock

Jetzt im Stream: Die neue Single „Amputation“ von The Jesus and Mary Chain – plus Deutschland-Termine

Michel Linssen Redferns
Rykodisc (Warner)

„Kurt Was Here“: Kurt Cobains Kunstwerke gibt es jetzt zum Anziehen

Am Montag (9. September) wurde eine neue Bekleidungskollektion namens „Kurt Was Here“ vorgestellt. Die T-Shirts und Hoodies zeigen handgeschriebene Tagebucheinträge, Skizzen, Gemälde und Zeichnungen des Nirvana-Frontmanns. Jedes Objekt der Sammlung wurde unter der Leitung von Cobains Tochter Frances Bean Cobain kuratiert und gestaltet. https://www.instagram.com/p/B2MXaZIDgfT/?utm_source=ig_embed Die Kollektion ist seit Montag bei Barneys NY, Selfridges UK und unter der Website KurtCobainShop.com erhältlich und umfasst auch ein Buch und Kunstdrucke in limitierter Auflage, die vollständig auf Cobains Originalkunstwerken basieren. Kurt Cobain: Kunstwerke wurden bewusst nicht verändert Diejenigen, die hinter der Kollektion stehen, geben an, dass die auf den Kleidungsstücken dargestellten Kunstwerke des Nirvana-Sängers…
Weiterlesen
Zur Startseite